• Want to support a good cause? Visit https://blacklivesmatters.carrd.co/ to see how you can help the Black Lives Matter movement, even without donating.
  • No paparazzi clickbait here! Just a good old fashioned feature with exactly zero gossip about celebrities' love lives. Honest.Check out our spotlight of Rhema's storylocke, As Above, So Below.
  • One of our new features includes receiving a message on Discord when you have alerts. Find out how, here!
  • Have you seen our Stream tab? It let's you peek in and chat with our forum streamers on-site, from both Twitch AND Picarto! You can even view multiple streams at once. You can submit your own channel via Streams > Submit Channel.
  • If you're a fan of giving and recieving constructive criticism check out this resource about Critique Level Tags!
  • The results are in for the Nuzlocke Forums Extravaganza! Congratulations to everyone that placed this year!

  • Episode Six of The Writer's Locke podcast is now available for stream or download! This episode continues our exploration of the new stories, and in our discussion segment we tackle more of the planning process!
  • New here and still figuring out the site? Check out the New User Guide and FAQ for some help!
  • Trying to figure out how the different forums have changed? This thread is the place for you.

Hoenn Mixed Media Teen Mon Chance to Change

Thread Description
Pokemon OmegaRuby Picturelocke

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
Hello everyone, I'm glad you found the way to this page and hope you enjoy the run as well as I enjoyed making it.
Thanks for the visit and have virtual cookie -> 🍪

Chance to Change is a OmegaRuby nuzlocke run, the story is told in German and English.​
Most children wish to start a Pokémon journey if they're old enouth and so it was the dream of Rayumi as well. The young girl wasn't able to keep her mind of it, she wanted to start her own adventure. And as she met her first Pokémon, the shy Mudkip Cassy, it was like a dream came true. As they made the first move out of the well known town the goal they had in mind, to achieve the league and defeat the champion. On their way they meet new and sometimes strange comrades and they will stumble into a journey they wouldn't dream of.

Rules:
-
catch only one Pokémon per Route
- name every Pokémon you caught
- if a Pokémon faints, it's considered dead
-> you have to box it
- you found a shiny? Catch it!!!



The first Chapter:
CtC 1 - Rescue you, Rescue me

Ich weiß nicht ob es der größte Wunsch im leben eines Kindes ist irgendwann einmal sein erstes Pokémon zu bekommen, und mit diesem dann Abenteuer zu erleben, aber ich weiß das es meiner war. Mein Name ist Rayumi und ich wollte schon immer mein eigenes Pokémon haben und mich mit ihm anfreunden.

An meinem Zehnten Geburtstag war es endlich soweit, ich hatte meine Mutter davon überzeugen können zu Professor Birk zu gehen um ihn darum zu beten mit ein Pokémon zu geben. Hätte ich Dad gefragt würde ich wohl noch weitere zehn Jahre warten, er war da eher sehr streng in solchen dingen und glaube wohl noch immer ich sei ein kleines Kind. Doch eine weitere Einladung brauchte ich nicht, denn ich war auch schon aus der Tür gestürmt und lief zu dem benachbarten Labor, doch noch ehe ich die Tür zu diesem öffnen konnte hörte ich auf einmal einen lauten Hilfeschrei. Ich wunderte mich nur kurz über die Höhe des Schreis ehe ich mein eigentliches Ziel kurz beiseite schob und zu demjenigen Rannte der Hilfe brauchte.

Noch ehe ich es mich versah und überhaupt darüber nachdenken konnte das ich ungeschützt in der Natur stand erblickte ich auch schon den Professor wie er im Kreis umher rannte. Nur erst als ich näher herantrat erkannte ich weshalb er überhaupt rannte. Der Professor rannte hinter einem Fiffyen her das ein anderes Pokémon jagte das mehr als nur verängstigt wirkte.

Ich stampfte nur kurz mit dem Fuß auf und ließ ein verärgertes „Lass das arme Ding in Ruhe du Bettvorleger.“ von mir hören, doch genau das schien alleine schon zu reichen. Denn das Fiffyen wurde sich meiner Anwesenheit gewahr und schien nicht gerade begeistert über meine Worte zu sein. Es wandte sich von seinem vorherigen Ziel ab und stürmte plötzlich auf mich zu.

Ich war wie gelähmt vor Angst, als ich auf einmal die scharfen Zähne erblickte die auf mich zurasten, als das ich wegrennen konnte. Ich war ja gerade schon überrascht darüber das ich einen leisen Schrei von mir geben konnte. Dies war also das Ende einer Reise die noch nicht einmal wirklich begonnen hatte. Doch noch ehe ich mir darüber Gedanken machen konnte wie wohl mein Leben aussehen würde wenn es vor meinen Augen vorbei ziehen würde wurde das Fiffyen auf einmal mitten im Sprung zur Seite geschleudert. Nur kurz konnte man es jaulen und gleichzeitig knurren hören ehe es verschwand. Mein Herz klopfte noch bis zum Anschlag ehe ich vor mir auf den Boden schaute, dort stand das Pokémon was eben noch gejagt wurde und atmete schwer um erst einmal wieder zu Atem zu kommen. Es hatte mich tatsächlich gerettet und das obwohl es doch eben auch wie vor Angst gelähmt schien.

„Du bist doch nicht verletzt oder? Was ein Glück aber auch. Danke aber auch. Da macht man einmal Feldforschungen mit den jungen Pokémon und dann wird eines auch schon angegriffen. Du wolltest dir ein Pokémon abholen, nicht wahr? Wenn du magst dann kannst du das Hydropi behalten, ihr scheint euch zu ergänzen.“ sprach der Professor auch schon aus als er zu uns gelaufen kam und uns kurz inspizierte. Ich war so perplex das ich nur nicken oder den Kopf schütteln konnte, ehe ich zu dem Hydropi schauen konnte. Ich weiß nicht was aber irgendwas lag in seinen Augen. Es war ein glitzern das hervorstach auch wenn es traurig und verängstigt wirkte. „Ja...das finde ich auch. Ich würde es gerne behalten.“ sprach ich nur aus. Sofort erhielt ich von Professor Birk einen freundlich gemeinten schlag auf die Schulter wobei er selbst nur lachte, während das Hydropi so schaute als wäre soeben ein Meteor neben ihm eingeschlagen.

Der Professor überreichte uns nur kurz alles was zu unserer Reise wichtig war ehe er sich lachend verabschiedete. Verdutzt schaute ich nur hinter ihm her ehe ich mich zu dem Pokémon bückte. „Hey, kleines mein Name ist Rayumi und wie lautet deiner?“ fragte ich freundlich nach und reichte ihm meine Hand. „Ich...ich bin Cassy...“ kam nur unsicher eine Antwort ehe es den Kopf leicht nach unten richtete. „Das ist ein schöner Name. Ab jetzt sind wir Partner Cassy, du und ich gegen die gesamte Welt.“ erwiderte ich aufbauend und strich ihr über den kleinen Kamm an ihrem Kopf. Nur kurz erschrak sie darunter doch sie schien sich darüber zu freuen, denn man konnte doch ein leichtes lächeln erkennen.


~*~*~*~*~*~*


I don't know if it is the biggest wish in every childs life to got sometimes there first Pokémon, so they can experience some atventures together, but I know that it war mine.

My name is Rayumi and I always wanted my own Pokémon and become frineds with them.
On my tenth birthday the time has come, after I have spoke to my mother that I can go to Professor Birch so I can ask him that he give me a Pokémon.
If I had asked Dad I could have wait other ten years, he was realy strictly in such things and still believes I am a little child.

But I had the permission from Mom and I what should I need more? I rushed out of the house and headed to the nearby Laboaratory, but before I could open the doore to get inside I heard a loud screem for help. Only for a short time I was confused about how high the screem was befor I changed my target and run to the one who needed help.

But before I knew what was happening and could think about the fakt that I was at the free nature without some cover, I could see the Professor, how he run around in circles. Only as I came a little bit closer I saw why he was doing this. The Professor chased a wild Poochyena who was chasing some other Pokémon who was more than only frightened.
Shortly I stomped with my feet and let out an angry „Leave the poor thing alone you bedside rug.“ This seemed to be enouth. Now the Poochyena noticed me for the first time and it was'nt really happy about my words. The other Pokémon was now save but the Poochyena has take now me as a target.

I was like a Deerling caught in the headlights, as I saw the sharp teeth who went hurtling towards me. I couldn't run away. I even was surprised that I could let out a soft scream. This was also the end of a journey who hadn't realy begun. But before I could imagin how my life would be if I saw it befor my eyes, I noticed that the Poochyena was smashed aside at his jump. Only short it was howling and growling at the same time before it was gone. I could still feel my heart beat so fast as I was look down, there was the Pokémon that was chased before and was beathing heavily to get his breath back. It...it has saved me although it was feared.

„You aren't hurt? Thats great. And thanks. There I only make some little field studies with the young Pokémon and then one was attacked. You wanna pick a Pokémon up, didn't you? If you want you can keep the Mudkip, you seem to comlete each other.“ The Professor wassaying this so fast as he was running to us and inspected if we were hurt. I was so confused that I only could move my head as a answer, then I looked at the Mudkip. I don't know what it was, but there was something in her eyes. It was a spark that stand out even if it seem sad and feared. „Yeah...I think so too. I would like to keep it. A slap on my shoulder and the laugh from Professor Birch was the only thing he did, while the Mudkip was looking as if a meteor crashed next to her inside the ground.

The Professor only hand us anything over that we need for our journey befor he say good bye. I looked puzzled as he walked away before I bend down to the Pokémon. „Hey, little one, my name is Rayumi and how is your's?“ I asked friendly and reach'd a hand to her. „I...I am Cassy...“ She was so insecure as she say this, before she look a little bit down. „Thats a beautiful name. From now on we are partner Cassy, you and me against the world.“ I say constructive and pet the little fin on her head. Short she was frightened at the touch but she seemed to be glad about it, then there was a little smile on her face.​


 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #2
CtC 2 - Grow together


Eigentlich hatte ich mir die Reise mit einem eigenen Pokémon anders vorgestellt, denn anstatt gleich von Anfang an ein gutes Team zu bilden und die gesamte Zeit Unterhaltungen zu führen schwiegen wir uns nun auf den gesamten weg nach Rosalstadt nur an. Kurz bevor wir die kleine Stadt erreichten wollte ich das schweigen brechen doch da kam mir Cassy zuvor. „Warum hast du mich ausgesucht? Es gebe doch sicherlich bessere Pokémon zum Partner als mich.“ Es war schon fast schwer sie überhaupt zu verstehen, so leise hatte sie es ausgesprochen. Mit solch einer Frage hatte ich nun bei weitem nicht gerechnet, weshalb sie mich auch so verwunderte und ich überhaupt keine Antwort zuerst darauf wusste. Das Hydropi blickte zu mir empor und sie schien dieses schweigen als eine Antwort zu deuten, denn in ihren Augen bildeten sich langsam Tränen ehe sie mit einem lauten „Geh lieber wieder und such dir einen anderen Partner.“ davon stürmte.

Ich erschrak ehe ich hinter ihr herlief um sie einzuholen. Sie würde sich nur verlaufen und noch schlimmer, sich verletzen. Deshalb musste ich sie so schnell wie möglich finden und mit ihr sprechen, jedoch hätte ich nie gedacht das ein so kleines Pokémon so schnell rennen konnte. Immerhin war es ein einfaches ihre zu folgen denn jeder Einwohner von Rosalstadt blickte perplex genau in die selbe Richtung als hätten sie etwas merkwürdiges gesehen, naja wie oft sieht man schon ein Hydropi das weinend die Straße entlang läuft bis auf die nächste Route.

Ich schrie nach ihr, bis ich schließlich ihr wimmern hören konnte. Cassy rannte nicht mehr weg, denn sie war mit etwas zusammengestoßen und schaute diesen jemand verängstigt an. Verwundert blickte der Junge zu Cassy und dann zu mir als ich sie hoch hob und an mich drückte. Sie hatte mir so einen Schrecken eingejagt doch sie selbst hatte ja auch einen unglaublichen Schrecken davon getragen. „Das ist dein Hydropi? Du hast es von meinem Dad oder?“ fragte der Junge nur nach. Erstaunt schaute ich ihn an. „Wenn dein Vater Professor Birk ist, dann ja. Ich bin Rayumi und wer bist du?“ „Ich heiße Brix und ja ich bin Professor Birk's Sohn. Sag mal, was hast du mit ihm angestellt, es ist ja vollkommen verängstigt?“ stellte der Junge auch schon seine Gegenfrage und blickte mich dabei etwas misstrauisch an. In diesem Moment glaube er sicherlich das ich das Pokémon gestohlen oder gar geschlagen habe, da war ich schon froh keine Gedanken lesen zu können. „Wir müssen uns erst annähern, das ist alles. Cassy ist mein erstes Pokémon.“ Ich fang es schrecklich das sich meine Worte so unsicher anhörten, als müsste ich wirklich etwas vor ihm rechtfertigen. „Dann sollten ich einmal testen ob du etwas als Trainer taugst. Lass uns Kämpfen!“ kam es sogleich energisch von Brix der sogleich einen Pokéball zückte und ein Geckarbor herausholte. Ich wusste gar nicht wie mir geschah und blickte nur kurz zu Cassy die einem kleinen Häufchen Elend in meinem Armen ähnelte als jemand der Kämpfen wollte. „Wenn du es jetzt schon nicht schaffst ein Trainer zu sein wie willst du es dann später hinbekommen? Du solltest es lieber wieder meinem Vater zurückgeben und aufhören.“

Ich blickte hinab zu Cassy die noch immer leicht weinte. Sollte das etwa meine Reise gewesen sein? Mit einem mal sollte es schon vorbei sein? „Cassy, ich vertraue dir, du bist mein erstes Pokémon. Ich weiß das du Angst hast, die hab ich auch, aber ich vertraue dir. Ich möchte das wir uns gegenseitig die Angst nehmen. Ich möchte kein anderes Pokémon, ich möchte mit dir zusammen wachsen und ein Abenteuer bestehen. Du bist das beste Pokémon das ich kenne, beweise es auch den anderen.“ flüsterte ich ihr nur leise zu. Brix und sein Geckarbor hatte ich vollkommen ausgeblendet und schaute nur zu dem Hydropi in meinen Armen. Sie hatte aufgehört zu weinen und hatte ihre Augen in erstaunen geöffnet ehe sie zu mir schaute. Ich lächelte ihr nur entgegen und es schien nicht lange zu brauchen ehe sie dies erwiderte. Kurz wischte ich ihr die Tränen weg ehe ich sie auf den Boden absetzte. Zwar noch etwas wackelig stand sie da, jedoch schien sie es probieren zu wollen.

Wir beide waren wohl gleichermaßen aufgeregt als der Kampf begann. Doch Cassy hielt sich unglaublich wacker, sie hielt den Attacken des Geckos stand und setzte ihm im Gegensatz mit Tackle zu. Sie schien schon fast am Ende ihrer Kräfte ehe der Kampf beendet wurde und das mit einem Sieg für unsere Seite. Es war nur ein kurzes nicken das Brix uns gab als er mit Geckarbor verschwand, doch das kümmerte uns nicht. „Du hast gewonnen Cassy, du bist klasse.“ schrie ich aus. „Ich...ich habe gewonnen.“ Sie konnte es selbst kaum fassen, doch als ich sie emporhob und sie an mich drückte da stimmte auch sie in mein Lachen mit ein und schien es wirklich zu realisieren das sie einen Kampf für sich entschieden hatte.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Actually I have thought the journey with an own Pokémon would be others, then instead of being a team from the beginning and talk all the time, there was only silence all the way to Oldale Town. Just before we reached the little town I wanna break the silence but Cassy was a little bit faster. „Why did you picked me? There are surely better Pokémon as a partner than me.“ She has spoken so quiet it was nearly difficult to understand her. This Question, I little imagined something like this, because of the surprise this gave me I could't find any answer at first. The Mudkip looked up to me and this silence seemed to be an answer for her, then in her eyes there were coming up some tears. But then she dashed away only saying „Go back and take another Pokémon.“ I was shocked before I run after her. She only would get lost or worse get hurt. Because of this I must find her as fast as possible and speak with her, but I never had thoght that such a little Pokémon could run so fast.

Anyway it was easy to follow her, then every citizen in Oldale Town looked confused at the same way, as if they had saw something strange, but how often do they saw a crying Mudkip run along the street to the next Route.

I called for her, until I could hear her whine. Cassy wasn't running any longer, she has collided with something and looked feared to it. The boy looked confused at Cassy and then at me as I heaved her and squeezed her. She has scared me to death but she was also scared after this.“This is your Mudkip? You have it from my Dad, or?“ The boy asked. I looked confused to him. „If your father is Professor Birch, then yes. I am Rayumi and who are you?“ „I'm Brix and yes I am Professor Birch's son. Say, what have you done with him, it is absolute frightened?“ he gave a counterquestion and looked at me mistrustful. At this moment he must think the worst of me, like I would have steal the Pokémon or beat this little thing up, I was realy glad that i can't read minds. „We only must approach to each other, thats all. Cassy is my first Pokémon.“ It was awful for me that my words seems to be so insecure, as if I must justify before him. „Then I should test if you be suitable to be a Trainer. Let's fight!“ Brix told this vigorous and at the next second he whiped a Pokéball out and unleashed a Treecko. I didn't know whats going on and looked down to Cassy who looked like a picture of misery in my arms then somebody who wanna fight. „If you can't manage to be a Trainer how will you be it later? You better should give it back to my father and quit.“

I looked down to Cassy, who still weeped a little. Should this be my journey? Suddenly it was over? „Cassy, I trust you, you are my first Pokémon. I know you be frightened, me too, but I trust you. I would like if we could still each others fear. I don't want any other Pokémon, I wanna grow together with you on an adventure. You are the best Pokémon I know, prove it also to the others.“ I wispered it to her. I faded out Brix and his Treecko and only looked to the Mudip in my arms. She had stopped crying and had opened her eyes in astonishment as she looked to me. I only smiled to her and only after a few seconds she returned it. I wiped her tears away and let her down on the ground. Unsteady she stand there, but she seems that she wanna try it.

We both seem likewise nervous as the battle begun. But Cassy put up a good fight, she could resist the attacks from the Treecko and land some hits with tackle. She seems to be at the end of her tether before the fight ends, with a victory for our side. After a short nod Brix left together with Treecko, but this dosn't bother us. „You have won Cassy, you are the best.“ I yelled „I...I won.“ She couldn't believe it herselve, but as I lift her up and squeeze her on me, she began to laught with me and seem to realise that she has won a fight by herselve.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #3
I have to upload this now instead of tomorrow, because work will keep me busy.
But for now the first new member appears 🥳

CtC 3 - The Firebrand


Hey Ladys, was stellt ihr denn hier an?“ erklang nur wenige Minuten später eine Stimme. Dabei waren wir doch nur einige Meter weiter gelaufen und hatten noch nicht einmal die Route verlassen. Doch als wir uns umblickten konnten wir nichts erkennen, zumindest bis auf einmal zwei braune Ohren aus einem Gebüsch auftauchten. Diesen Ohren folgte schließlich ein kleines pelziges Gesicht und wir blickten in zwei große braune Augen. „Hast du uns etwa beobachtet?“ fragte ich nur nach. Das Zigzachs hüpfte einfach nur aus dem Gebüsch und trottete gemächlich auf uns zu als würde es sonst nichts anderes tun. „Klar doch, von Anfang an, schließlich war es das aufregendste was ich seit Jahren mal gesehen habe. Ein Kampf kommt ja nicht so oft vor. Aber eines muss ich dir sagen Kleine der Anfang war ja lachhaft.“ wandte es sich auch schon an Cassy. Nur kurz schaute er zu ihr ehe er einfach um uns herum ging, als wolle er alles genau inspizieren.

Das...das war ja auch mein erster großer Kampf.“ stammelte sie leicht vor sich hin. Sie schien erneut so unsicher zu werden wie zuvor. „Na und? Auf kleine Heulsusen wird keiner Rücksicht nehmen, wenn du so weiter machst dann war's das irgendwann. Ihr solltet lieber einen fähigen Kämpfer mitnehmen...“ „Und du wärst so ein fähiger Kämpfer?“ unterbrach ich die Ansprache einmal mit einer Frage. Mit einer ausfallenden Geste und einem Blick der Bände sprechen konnte schaute er auch schon zu mir. „Ich dachte schon du fragst nie. Aber sicher doch und ich bin euch doch gerne Behilflich. Mein Name ist Cabby also was sagt ihr dazu.“ Bei diesen Worten streckte er uns auch schon eine seiner Pfoten entgegen und wartete auf eine Antwort. Nur kurz schauten wir uns an ehe wir uns kurz beratschlagten. „Was sagst du?“ „Er ist unhöflich und arrogant.“ „Ja, aber das war nicht die Frage.“ „Ach....alleine schaffen wir das wohl nicht. Ein guter Kämpfer wäre nicht schlecht.“ Ich konnte es deutlich hören das es Cassy nicht wirklich gefiel, aber was blieb uns nun wohl schon anderes übrig, wir brauchten Hilfe. Wir wandten uns wieder den Zigzachs zu. „Alles klar Cabby, du bist dabei.“ Mit diesen Worten schüttelte ich auch schon seine Pfote. Ein vielsagendes Lächeln bildete sich auf seiner Schnauze ehe es einfach meine Hand hinauf schnellte, um mich herum wuselte um schließlich auf meinen Schultern Platz zu nehmen. Ich konnte nur sehen das er einen Pokéball in seiner Schnauze hatte. „Dann auf gute Zusammenarbeit, Kleine.“ brachte es irgendwie murmelnd heraus ehe es im Pokéball verschwand.

Nur knapp ehe er auf dem Boden aufkommen konnte fing ich ihn auf. Ratlos blickte ich zu Cassy, die nicht wirklich mehr wusste als ich. Nun hatten wir aber wirklich einen etwas komischen Kauz in unserer Reihe.

~*~*~*~*~*~*~*~*~

Hey Lady's, what are ya doin here.“ a voice was heared. Thereby we went only some meter and hadn't left the Route. But as we tourned around we couldn't see anything, until two little ears appearded out of a bush. This ears followed a little furry face and so we looked in two, big brown eyes. „Have you watched us?“ I asked. The Zigzagoon jumped out of the bush and easygoing he trot to us as if he wouldn't do anything others on his day. „Sure, right from the beginning, after all it was the most exciting I had saw for years. There aren't many fights here around. But one thing I must say Shorty, the begin was laughable.“with this it looked to Cassy. Only for a short Seconde he looked to her then he walked around us, as if he wanne inspect us.

This...this was my first fight as well.“ she only stutter. She seems to be as unsure as before. „Who cares? Nobody will take some regard for a little crybaby, if you go ahead like this then it's over. You should take a capable fighter along....“ „And you are this capable fighter?“ I interrupted his speech only with a Question. With a significant gesture and a look that speaks volumes he looked to me. „I thought you wouldn't ask. But sure, I would be happy to be helpful. The nem's Cabby so what ya say.“ With this words he hold his paw against us and waited for a reply. Short we looked to each other before we deliberate. „What do you say?“ „He is rude and arrogant.“ „Yeah, but this wasn't the question.“ „Ach...we can't do this all alone. A good fighter wouldn't be so bad.“ I could hear that Cassy dislike this way, but there wasn't any other way, we need help. Alright Cabby, yor're at it.“ With this I shook his paw. A telling smile was seen on his beak before he dashed up on my hand and scurry around me before he finally rest himselfe on my shoulder. I only could see that he had a Pokéball in his beak. „On good collaboration, Kiddo.“ Somehow he could mumble this before he disappear inside the Pokéball.

Barely before he could hit the ground I managed to catch him. Clueless I looked to Cassy, who didn't know realy more at this moment. Now we hat a real weirdo in ouer team.
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #4
New chapter, third member

CtC 4 - How to treat a woman


Es war nur ein kurzer Stopp im PokémonCenter um wieder Kräfte zu sammeln ehe unser Weg aus Rosalstadt führte. Das Städtchen bot einem aber auch nicht wirklich viel. Cabby konnte beweisen was er drauf hatte und besiegte gerade zu spielend das Zigzachs eines Trainers, was natürlich seinem Ego einen ordentlichen Schub verpasste. „Hab ich's nicht gesagt, genau so geht ein Kampf, kein großes Gerede, einfach draufschlagen und fertig.“ sprach er sowohl mit hoch erhobenen Schweif als auch Kopf aus. „Sicherlich, aber wenn nur du alleine Kämpfst wie sollte dann Cassy etwas dabei lernen, auch du hast sicherlich deine Schwächen.“ „Reicht es etwa nicht das sie im glanze meines Ruhmes badet?“ fragte er belustigt nach. „Nein, das tut es nicht du ungehobelter Klotz.“ schrie sie ihm entgegen, wobei ihr auch schon die Tränen in die Augen stiegen. „Leute, ganz ruhig. Wir sind doch ein Team, da sollten wir nicht miteinander streiten.“ meinte ich schnell und sprang gerade zu zwischen die beiden.

Irgendwie war dies doch schon leicht überfordernd, zumindest war es keine gute Voraussetzung für ein Team wenn die sich die gesamte Zeit stritten. „Er hat angefangen!“ beschwerte sich Cassy nur und wandte sich ab. Cabby grinste einfach nur vor sich hin als hätte er durch diese Reaktion ein unausgesprochenes Duell gewonnen. „Leute so geht das nicht weiter, wenn wir ein echtes Team werden sollen dann müssen wir auch zusammenarbeiten. Und ich denke das ist schon fast wichtiger als zu kämpfen.“ wandte ich mich an die beiden die mich anblickten.

Cassy nickte einfach nur kurz während Cabby eher drüber nachzudenken schien was er nun machen sollte. „Ist ja gut Kleine.“ kam es nur knapp von ihm. Das war zumindest schon einmal ein Anfang und besser als nichts, der Rest konnte ja nur besser werden als es jetzt war. „Wie wäre es wenn wir uns ein weiteres Teammitglied fangen, vielleicht ändert sich ja die Lage dadurch etwas.“ 'Und vielleicht ist es ja dann jemand der die beiden etwas beruhigt.' dachte ich mir nur meinen Teil dabei ehe ich tiefer in die Route ging.

Und wirklich es dauerte nicht lange ehe man ein Rascheln im Gras wahrnehmen konnte. „Cabby los, Tackle.“ befahlt ich dem Zigzachs auch schon, das es sich nicht zweimal sagen ließ und das Pokémon geradezu aus dem Gras schleuderte. Noch ehe ich erkennen konnte um was es sich handelte war es auch schon im Pokéball verschwunden. Er wackelte kurz ehe er geschlossen stehen blieb. Das war mein erstes eigenes gefangenes Pokémon, Cabby hatte sich schließlich praktisch selbst gefangen.

Doch die Neugier siegte über den Erfolg und ich ließ es hinaus. „Was sollte das? Da will man sich nur etwas in der Sonne entspannen und dann so etwas? Noch nie etwas davon gehört das man vorher fragt ehe man jemanden angreift oder gar fängt?“ erklang auch schon das Gezeter von dem Samurzel das uns auch sofort der Reihe nach anblickte ehe es mich gerade zu fixierte. „Es tut mir wirklich leid, das wusste ich nicht. Ich war nur so aufgeregt weil das mein erstes gefangenes Pokémon...“ „Hey!“ Ich räusperte mich nur kurz nach dem kurzen Einwand. „Du warst das erste Pokémon das ich durch einen Kampf gefangen habe. Und da war ich so aufgeregt. Bitte entschuldige.“ versuchte ich es zu beruhigen und es schien auch wirklich zu wirken. „Na okay, wer kann es dir auch verübeln, schließlich bin ich ja auch recht beeindruckend. Ich bin übrigens Bella.“ sprach es vornehm aus. „Bella? Ernsthaft? Du bist eine Nuss wo ist denn deine Schönheit da verborgen?“ platzte es aus Cabby heraus, doch das Samurzel blickte ihn nur kurz an ehe es auf ihn zuging und ihm nur eine Kopfnuss verpasste und sich Abwandte.

Das Zigzachs hatte natürlich nicht mit einer solchen Reaktion gerechnet und hielt sich den Kopf, wobei es zumindest einmal etwas schwieg. „Ich finde der Name passt zu dir, du bist schön.“ „Und stark.“ fügte Cassy nur hinzu und ging auf das Samurzel zu. „Schätzchen, jeder kann stark sein, es kommt nur auf eines an.“ „Und auf was?“ „Das wirst du schon noch herausfinden.“ säuselte das Samurzel nur und summte etwas vor sich hin. Wir waren wirklich schon ein seltsamer Haufen.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Only for a short time we stopped at the PokémonCenter to recharge our powers, before we left Oldale Town. But there wasn't realy much to visit in this townlet. Cabby could show his paces as he defeat another Zigzagoon easily, what gave his ego an extreme boost. „Haven't I tell you, thats how a fight works, no big chitchat, only hit and done.“ He speak with a head held high and his tail es well. „Sure, but if only you fight how should Cassy learn something, even you have some weak spots.“ „Isn't it enouth that she can have a bath at the shine of my glory?“ He asked amused. „Don't! You rude block.!“ She screamed at him. Again there were tears in her eyes. „Guys, calm down. We are a team, we shouldn't brawl with each other.“ I say and jumped between the two of them.

Somehow this was overcharging, at least it wasn't a good condition for a team if they argued every time. „He has started!“ Cassy said and turned around. Cabby only smirk as if he had won an unspoken duell with this response. „Guys we can't go on like this, if we wanne be a real team we must work together. And I think this is more important then fighting.“ I told them as they look at me.

Cassy only nodded while Cabby rather think what he could do now. „It's okay kiddo.“ he sais short. At least this was a beginning and better then nothing, it only could get better then it is now. „How would it be if we catch another Teammember, maybe it would alter the situation.“ 'And maybe it is somebody who calms the both.' I only think to myselve as we went deeper inside the Route.

And really after a few seconds there came a rustle from a bush. „Cabby go, Tackle.“ He didn't need to be told twice and toss the Pokémon out of the grass. Before I could see what it was it disappeared inside the Pokéball. It only shake some times before it stopped. This was my first caught Pokémon, Cabby, after all, has caught himself.

But the curiosity won over the success and let it out. „What should this? There one only wanne relax in the sun and then this? Never heard that you ask before you attack somebody or even catch them?“ The Seedot scolding around as it fixed everyone of us, especially me. „I'm realy sorry, I didn't know that. I only was excited because you were my first caught Pokémon....“ „Hey!“ I cleared my throat after this short argument. „You were the first Pokémon that I caught through a fight. And I was so excited. Sorry about that.“ I tried to calm her down and it worked. „Very well then, who can blame you, actually I am fairly formidable. Apropos I am Bella.“ She spoke noble. „Bella? Serious? You are a nut where is your beauty hidden there.“ Cabby yelled, but the Seedot looked short to him before she went to him and gave him a headbutt, then she turned around.

Certrainly the Zigzagoon hadn't planned on this reaction and held his head, it was the first time that he was silent. „I think the name suits you, you are beautiful.“ „And strong.“ Cassy added to my words. „Darling, everyone can be strong, it only depends on one thing.“ „And what is this?“ „You'll come to know some day.“ The Seedot whispered and hummed something. We realy were a strange bunch.​
 

MouseWithADinosaurTail

A Comedian At Heart
Artist
Writer
Team Omega
Pokédex No.
47
Caught
Jun 15, 2019
Messages
1,464
Location
Snubbville
Nature
Quirky
Pronouns
She/Her
Pokémon Type
Fairy, Flying
Pokédex Entry
She's like a sea urchin. Tough and prickly on the outside, but delicate and easily wounded if hit the wrong way. Please handle gently.
This seems like a really nice and sweet little project! Good luck with it!
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #6
@MouseWithADinosaurTail :Thanks for your kind words. It means a lot to me because this project is near and dear to me.

CtC 5 - To help a new friend


Nach einer kurzen Trainingseinheit später war es auch soweit das wir weiter bis in die nächste Stadt vordrangen. Blütenburg City. Hier befand sich auch eine Arena, das wusste ich aus dem Grund weil hier mein Vater der Leiter war, jedoch war mir auch klar das ich noch nicht bereit für diesen Kampf war, selbst wenn Cabby die gesamte Zeit etwas anderes behauptete. Aber ich kannte Dad's Pokémon und mit denen war nicht gut Kirschen Essen, zumindest jetzt noch nicht.

Doch was sprach dagegen ihm einen kurzen Besuch abzustatten? Eigentlich nichts, dachte ich zumindest solange bis ich vor der Arena stand und sich die Tür auf einmal öffnete so das ich mit einem Jungen zusammenstieß der nur etwas kleiner war als ich. „Oh...Tut...tut mir leid. Ich hab dich nicht gesehen.“ sprach er schnell aus und versuchte mich dabei nicht anzusehen. „Ist schon okay. Alles okay bei dir?“ fragte ich nach und schaute ihn an. Erst dabei viel mir auf das er anscheinend geweint hatte.

Irgendwie schien es ihm schwer zu fallen das auszusprechen. „Ist schon okay.“ dabei legte ich ihm einen Hand auf seine Schulter. „Ist irgendwas in der Arena passiert?“ fragte ich schließlich nach. Noch kurz zögerte er, ehe es gerade zu aus ihm herausbrach. „Ich wollte den Arenaleiter nach einem Pokémon fragen, da ich zu meinen Verwandten fahre und nicht alleine sein wollte, aber er meinte das wäre in meinem Zustand nichts. Ich bin nämlich oft Krank. Aber ich dachte ein eigenes Pokémon würde mir etwas dabei helfen.“ sprach der Junge aus, wobei er ab und an seine Sätze durch ein kurzes Husten unterbrach. Ich blickte nur kurz auf das Arena Gebäude und dann wieder zurück zu ihm.

„Ich finde...“ begann ich nur kurz und zückte einen Pokéball. „das ist genau die richtige Idee. Wenn dir der Arenaleiter dabei nicht Helfen will dann werde ich es tun. Du kannst dir mein Zigzachs ausleihen und dein eigenes Pokémon fangen.“ meinte ich schließlich. Ungläubig schaute er mich nur an wobei ich einfach nur lächeln konnte. „Das würdest du tun? Danke, vielen dank. Ich bin übrigens Heiko.“ sprach er freudig aus. „Rayumi.“ sagte ich nur knapp.

Wir gingen zurück zu Route 102. Ich erklärte ihm nur kurz das er einfach nur zum hohe Gras gehen musste und dann darauf achten sollte ob er irgendwo ein Rascheln bemerkte. Doch etwas unsicher machte sich Heiko daran das erklärte auch umzusetzen, es dauerte auch nicht lange bis ein Pokémon erschien, es war ein Trasla. Es dauerte auch nicht lange bis Cabby es soweit geschwächt hatte das Heiko es in aller Ruhe fangen konnte.

Irgendwie wirkte er so als hätte er soeben den Champ persönlich besiegt, so begeistert schien er zu sein. Natürlich lobte ich Cabby für seine gute Arbeit ehe ich mich dem Jungen zuwandte. „Du hast das wirklich wie ein Profi gemacht Heiko.“ „Ohne die Hilfe von dir und deinen Pokémon hätte ich das niemals geschafft. Danke nochmals.“ sprach er aus. Heiko gab mir den Pokéball zurück und holte sein neu gefangenes Pokémon heraus um es in den Armen zu halten wie einen kleinen Schatz.

Ich spürte nur wie Cassy an meinem Hosenbein zog. Wie Routiniert hob ich sie hoch auf meine Arme so das sie sich das kleine Pokémon ansehen konnte. Freudig streckte das Trasla seine Hand aus als es sie sah was Cassy mit der selben Geste erwiderte.

„Das hättest du sicherlich auch so geschafft, du warst wie ein Profi.“ meinte ich nur worauf er doch etwas verlegen zur Seite blickte. „Danke dennoch. Ich muss jetzt zu meinen Eltern. Ich hoffe wir sehen uns einmal wieder.“ „Das hoffe ich auch.“ erwiderte ich sofort und winkte ihm kurz nach. „Die beiden wirken jetzt schon wie füreinander bestimmt.“ konnte ich Cassy nur hören und nickte sogleich. „Ja, das Trasla schien sich auch jetzt schon wohl zu fühlen als würde es nirgendwo anders hingehören.“ „Wie bei uns, oder Rayumi?“ „Ja, genau wie bei uns Cassy.“ sagte ich mit einem lächeln zu ihr. Wobei wir uns wieder auf den weg nach Blütenburg City machten, doch nur um das PokémonCenter aufzusuchen.

Auf ein treffen mit meinem Vater konnte ich nun doch verzichten und wollte mich am nächsten Morgen einfach weiter auf den Weg machen.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


After a short training session it was time that we went forward to the next city. Petalburg City. There was a Gym as well, I knew this because my father was the leader, but I knew as well that I wasn't ready for this now, even if Cabby insist something different. But I knew Dad's Pokémon and they are no easy opponent to deal with, at least not now.

But what speaks against it to visit them? Nothing at all, at least I think so until I stand before the Gym and the door suddenly open, so I collide with a boy who wasn't only was a little bit shorter than me. „Oh...S...sorry. I haven't see you.“ He speak fast and try not to look at me. „It's okay. Is everything okay?“ I looked at him, thereby I noticed that he apparently had wept.

Somehow it seems that it wasn't that easy to let it out. „It's okay.“ I put a hand on his shoulder. „Something happened at the Gym?“ I asked. He hesitate, but then it broke out of him. „I would ask the Gymleader for a Pokémon, because I going to visit relations and didn't want to be alone, but he mean that wouldn't be good in my condition. I'm often ill. But I think an own Pokémon would help me with this.“ He told me with some cough, who interrupt his words sometimes. I only looked at the Gym and then back to him.

„I think...“ I begun and pulls out a Pokéball. „this is exactly the correct idea. If the Gymleader won't help you then I will do this. You can borrow my Zigzagoon and catch your own Pokémon.“ I told him. Doubtfully he looked at me whereby I only could smile back. „You would do this? Thanks, many thanks. By the way I'm Wally.“ He seems to be so happy. „Rayumi.“ I only respond.

We went back to Route 102. I explained him short that he only must go to the tall grass and make sure that he hear somewhere a rustle. Unsure Wally begin doing effectuate the told, only after a few seconds appeared a Pokémon, it was a Ralts. And it wasn't many time Cabby needed to weak it, so Wally could catch it calmly.

Somehow he appear as if he had beat the Champ himself, he seems to be so keen. Certainly I praised Cabby for his good job, before I face the boy. „You really made it like a pro Wally.“ „Without the help from you and your Pokémon I never had done this. Thanks again.“ Wally returned the Pokéball and released his new catched Pokémon to hold it ins his arms like a little treasure. I only feel that Cassy pulled on my pant leg. Practised I left her up on my arms, so she could take a look at the little Pokémon. The Ralts raised joyfully his hand as he saw her, Cassy respond it with the same gesture.

„You could have done this sure on your own, you were a pro.“ Sheepishly he looked aside as I say this. „Thanks anyhow. I must go to my parents now. I hope we see us again.“ „I hope so too.“ I respond and only waved him goodbye. „The two of them appear as if they be meant for each other already.“ I only could hear Cassy and nod. „Yes, the Ralts seems to be already comfortable as if it would belong nowhere else.“ „The same it is with us, or Rayumi?“ „Yes, exact like us Cassy.“ I say with a smile. Whereby we went back to Petalburg City, but only to visit the PokémonCenter.
I could quit a meeting with my father and only want to strike off at the next morning.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #7
CtC 6 - Some fight, some guide


Das erste was man sah was man auf Route 104 trat war vor allem das Meer oh und natürlich eine kleine Hütte die genau am Strand stand. Wenn man es sich so betrachtete wirkte es eigentlich recht Idyllisch, hier könnte man wirklich in Ruhe leben. Irgendwie schienen hier auch nicht wirklich viele Pokémon zu leben, das machte es irgendwie auch recht ruhig. „Hey, verschwindet hier, das ist mein Revier.“ Doch kaum das dies erklang, folgte dem auch schon ein Kampfschrei und ein Wild gewordenes Waumpel schnellte auch schon auf uns zu. Jetzt war mir plötzlich bewusst weshalb hier sonst kein anderes Pokémon herumlief. Und dabei dachte ich das Waumpel nette und freundliche Pokémon wären, so konnte man sich irren. „Cabby schnell.“ stieß ich nur aus. Das Zigzachs kam aus seinem Pokéball und erwiderte den Tackle gleichermaßen. Nur eher aus Reflex warf ich einen Pokéball auf es. Was mich jedoch verwunderte war, das es auch in diesem Blieb.

Erst als es gefangen war kam es wieder zum Vorschein. „War das etwa alles Kindchen? Dann zeigt dir Atlas mal wie das richtig geht!“ sagte das Waumpel und stellte sich schon bereits in Kampfstellung auf. „Von wegen, es hat ja gereicht um dich zu fangen. Aber wenn du unbedingt willst.“ Auch Cabby stellte sich zum Kampf bereit, doch noch ehe die beiden Aufeinander losgehen konnten rief ich sie auch schon zurück in ihre Pokébälle. Was hatte ich da nur wieder gefangen?

„Wir sollten einfach weiter gehen und so tun als wäre dies nie geschehen, er wird sich schon an uns gewöhnen.“ sprach ich nur steif aus, worauf Cassy wie mechanisch nickte. Sie konnte das ganze wohl auch nicht genau erklären was dort so eben geschehen war.

Deshalb ließen wir die kleine Route am Meer einfach hinter uns und begaben uns sogleich in den Blütenburg Wald. Es war schattig und recht angenehm und zum ersten mal hoffte ich das ich kein verrücktes Pokémon fing sondern ein normales oder zumindest ansatzweise ein bisschen normal. Doch kaum das wir auch nur einen schritt in den Wald gesetzt hatten erklang auch schon eine Stimme: „Ma'am brauchen sie Hilfe um durch den Wald zu kommen, es könnte verwirrend sein und sie könnten sich verlaufen.“ Ich war schon fast verwundert das es so nett klang und sah schließlich zu dem Schwalbini das auf einen der Bäume saß. „Ich denke das wäre sehr freundlich, danke.“ „Captain der Name und ich werde Sie und ihre Begleitung sicher durch diesen Wald führen Ma'am, machen sie sich keine Sorgen.“ Mit einer kurzen Bewegung seines Flügels schien er zu salutieren ehe er sich von dem Baum erhob und sich auf meine Schulter setzte. „Wenn Sie soweit sind so können wir beginnen.


~*~*~*~*~*~*

The first we saw as we steppet on Route 104 was the sea, oh and a little cottage who stand on the beach. It seems realy idyllic, you could realy live peacefully. It seemed that not really many Pokémon lived here, so it was even more quiet. „Hey, go away, this is my territory.“ But after this followed a battlecry and a wild grown Wurmple rushed towards us. Abrupt I knew why there wasn't any other Pokémon running around. At that I thought Wurmple would be nice and friendly Pokémon, so you could be wrong. „Cabby fast.“ I cryed. The Zigzagoon came out of his Pokéball respond the Tackle. Only a reflex and I throw a Pokéball. What amazed me the most was that it stays inside.

First after it was caught it shown itself. „Was this all, chit? Then Atlas show you how it realy done!“ It was ready in fighting position as he told this. „My ass, this was enouth to catch you. But if you realy want.“ Cabby was ready for the fight too, but before both could clash I called them back in there Pokéballs. What have I caught now? „We only should go forward and pretend this never happend, it will habituate to us.“ Cassy only could nod mechanic. She couldn't tell as well what happened a Second ago.

Because of this we left the litte Route at the sea behind us and went on to Petalburg Woods. It was shady and comfortable and for the first time I hoped that I didn't catch a crazy Pokémon but a sane or rudimentally a little bit sane. But barely we stepped inside the woods there was a voice we heard: „Ma'am do you need some help to get through the Forest, it could be confusing and you could get lost.“ I was amazed that it sounds so nice and looked up to the Taillow who sat on a tree. „I think this would be realy friendly, thanks.“ „The name's Captain and I will guide you and your company through this forest Ma'am, you don't need to worry.“ With a short move of his wings he seems to salute before he arose himselfe from the tree and sit down on my shoulder. „If you are ready we can beginn.“​

I know it's a little one, but it happens sometimes.
It's getting better 😉
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #8

First encounter

CtC 7 - Fighting spirit


Einige Kämpfe bestritten wir auf den Weg durch den Wald, die Cabby und Atlas so bestritten als gäbe es kein morgen mehr für sie, die Armen Gegner taten mir schon etwas leid. Durch die Hilfe von Captain war es jedoch auch recht einfach sich in diesem zurecht zu finden. Das Schwalbini kannte sich wirklich bestens hier aus. Da der Rivalenkampf zwischen Atlas und Cabby jedoch nicht wirklich abzubrechen schien und es gerade zu schwer fiel überhaupt auch einmal eines meiner anderen Pokémon zu trainieren geschah es wie es unweigerlich kommen musste, Atlas entwickelte sich zu einem Schaloko weiter, wodurch er jedoch nicht ruhiger wurde und das Zigzachs damit aufzog.

Zumindest solange bis wir einen Schrei hörten. Nur kurz überlegte ich ob ich weiter gehen sollte, bis ich jedoch regelrecht mitgezogen wurde. Was wir jedoch vorfanden war ein Mann im Anzug und ein anderer der in einem seltsamen roten Outfit gekleidet war, auf dessen Brust ein großes schwarzes M zu sehen war. So jemanden hatte ich ja noch nie gesehen. Jedoch schien er den Mann im Anzug zu bedrohen und selbst wenn ich nicht mitbekommen hatte worum es ging rannte ich los ehe ich zwischen den Männern zum stehen kam. „Lassen Sie den Herr in Ruhe!“ sagte ich nur ernst, selbst wenn mir das Herz in die Hose rutschte. „Was mischst du dich in die Angelegenheiten von Team Magma ein, na warte dir werde ich's zeigen. Fiffyen los!“ schrie er mir gerade zu entgegen und entließ sein Pokémon. Doch so schnell konnten wir beide wohl nicht schauen da hatten sich Cabby und Atlas diesem Problem schon angenommen, wobei Atlas sich nun in seiner gesamten, geradezu furchterregenden, Pracht als Papinella zeigte.

Der Mann hatte nicht gerade noch viel dagegen zu sagen und verschwand wobei er nicht mit Fluchen zu geizen schien. Team Magma, davon hatte ich ja bisher noch gar nicht gehört. Doch meinen Gedanken konnte ich nicht weiter nachgehen, da meldete sich der Herr zu Wort den ich gerettet hatte und schien sich diesbezüglich überschwänglich zu bedanken. Ich konnte seinen Wortschwall gar nicht wirklich folgen da gab er mir nur einen Ball in die Hand und verschwand auf einmal.

Ma'am, passiert dies öfters?“ fragte Captain nur nach. „Ich hoffe einmal nicht Captain, irgendwie wird es doch langsam etwas seltsam. Wir sollten besser weiter gehen.“ erwiderte ich nur und begann wieder zu laufen. Nach einigen weiteren Kämpfen gegen Trainer und wilde Pokémon erreichten wir auch endlich den Ausgang. Und ich konnte schon von hieraus die nächste Stadt sehen. „Das war es dann wohl Ma'am, der Wald ist durchquert und meine Dienste sind somit erledigt.“ kam es von dem Schwalbini ehe es sich von meiner Schulter erhob. „Hey Captain, du hast uns echt geholfen. Willst du uns nicht begleiten?“ wandte ich mich an das Flugpokémon. „Meint Ihr das ernst, Ma'am? Einen wie mich würdet Ihr Aufnehmen?“ „Sicher doch, so einen wie dich haben wir noch gebraucht!“ „Dann stehe ich ganz zu euren Diensten, Ma'am.“ meinte er und setzte sich zurück auf meine Schulter. Ich holte nur einen Pokéball aus meiner Tasche und hielt ihm diesen hin. Nur kurz tippte er mit dem Schnabel darauf ehe er verschwand und somit ein neues Pokémon in unserem Team war.

Der nächste Ort war Metarost City und kaum das ich über den Steg den kleinen See überquert hatte und die Stadt erreicht hatte machte ich mich auch schon auf den Weg zum PokémonCenter um mich für den nächsten Tag auszuruhen.


~*~*~*~*~*~*
We had some fights on our way trough the forest, who Cabby and Atlas contested as if there was no new morning, I felt sorry for the poor opponents. By the help of Captain it was easy to manage this forest. The Taillow really knew the place. But the rival combat between Atlas and Cabby wouldn't stop, so that I couldn't train one of my other Pokémon, so the unavoidable happend, Atlas evolved into a Silcoon, but this didn't calm him down and chaff the Zigzagoon with this.

At least we hear a scream. I thought about it if I sould go forward, until I was drag this way. What we saw was a men in a suit and one another who was dressed in some strange, red outfit, on his chest was a big, black M. Someone like this guy I never saw before. But it seems that he threaten the men with the suit and even if I don't know what has happend, I run before I stopped between the two men. „Leave the men alone!“ I tried to be serious, even if my heart leapt into my throat. „Why ar you intrude the matters of Team Magma, I show you what you have from this. Let's go Poochyena!“ He screamed this to me as he released his Pokémon. But we both couldn't look fast enouth, then Cabby and Atlas had solve the problem within seconds, whereby Atlas present all of his, almost frightening, magnificence as a Beautifly.

The men couldn't do much more against this and vanished, whereby he let out many curse with this. Team Magma, I never had hear from this. But I couldn't think mush about this, then the men I have rescued interruptet me and thanked me fulsomely.I couldn't follow his rant, but then he gave me a ball and left.

Ma'am, does this happen often?“ Captain only asked. „I didn't hope so Captain, somehow it beginn to get strange. We only should go forward.“ I only begun to walk. After some more fights against some Trainer and wild Pokémon we reached the exit and I could see the next town from here. „This was it then Ma'am, the forest is behind us and my services are no longer needed.“ The Taillow raised himselfe from my shoulder. „Hey Captain, you realy helped us. Don't you wanna come with us?“ I looked up to the Flyingpokémon. „Are you be serious about this, Ma'am? Someone like me you would take with you?“ Again he sit down on my shoulder. I only get a Pokéball out of my bag and hold it out to him. Short he tap with his beak on it an he vanished in it and so I had a new Pokémon on our team.

The next place was Rustboro City, as I went over the gangplank to pass the little sea and reached the city, I went straight to the PokémonCenter to rest for the next day.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #9
First gym battle :yay:

CtC 8 - Fight the fear


Die Nacht selbst schien viel zu schnell zu vergehen als das man wirklich ruhe finden konnte, zumindest schien es mir so vor zu kommen. Ich wusste das es hier eine Arena gab und auch welchen Typen diese spezialisierte, doch genau so wusste ich auch wer diese meistern musste und genau das machte mir doch etwas sorgen. Deshalb machten wir uns noch ehe wir auch nur ansatzweise die Arena selbst ansteuerten einen kurzen Umweg und gingen zur Route 116 dort wollte ich zumindest etwas trainieren und das letzte Teammitglied fangen.

Das erste dem wir begegneten war ein kleines Flurmel, ein Männchen das ich Knuffi nannte, denn wohl eher unüblich für ein Flurmel war der kleine Kerl absolut ruhig und gab noch nicht einmal einen einzigen Ton von sich. Mit ihm war nun unser Team komplett und er wurde soweit auch von allen gut aufgenommen, nur Cabby musste wie immer einen Spruch von sich geben, doch nachdem ihn Bella zurecht gestutzt hatte war es auch wieder in Ordnung.

Nun ging es ans eigentliche weshalb wir hier waren, das Training. Neben den Trainern die wir dort fanden und besiegten waren es vor allem die wilden Pokémon die wir zu kämpfen herausforderten so das wir Erfahrung sammeln konnten, jedoch nur so weit das wir sie nicht aus versehen schwer verletzten oder gar töteten. Fast den gesamten Tag trainierten wir dort und stoppten erst als die Sonne sich langsam am Horizont verabschiedete. Das war das Zeichen um wieder zurück zum Center zu gehen.

Kurz bevor es ans schlafen ging wandte ich mich an mein Team. „Hey Leute, ich denke wir sind stark genug für die Arena, doch nur einer wird dort Kämpfen.“ gab ich einfach von mir und wartete ihre Reaktionen ab. Doch nur von Atlas und Cabby kamen Beschwerden darüber was das solle, schließlich waren sie zwei und auch wohl die besten Kämpfer. Die Anderen nahmen es recht gelassen hin und wirkten eher gespannt wer der Auserwählte sein sollte. „Wer soll denn nun dieser große Kämpfer sein?“ fragte Atlas schließlich ungeduldig nach. „Ich werde nur mit Cassy antreten.“ überraschte und etwas ungläubige Blicke trafen auf mich, auch von der eben genannten. „Ich? Aber wieso ich?“ „Ja, wieso sie, soll das ein Scherz sein? Die heult ja schon los noch ehe sie auch nur einen Kampf begonnen hat. Las mich oder Atlas kämpfen wir schaffen das locker ohne uns zu einer Witzfigur zu machen!“ wetterte Cabby auch schon los. Es entstand eine riesige Diskussion zwischen ihnen zu entstehen und diese schienen sich in zwei Lager aufzuteilen, die entweder dafür waren das Cassy es versuchen sollte oder das es jemand anderes machen sollte und das Hydropi selbst schien eher zu der zweiten Gruppe zu gehören.

Nur nach wenigen Minuten reichte es mir jedoch. „RUHE! ICH WILL NICHT DAS EUCH ETWAS PASSIERT!“ Man hätte eine Stecknadel hören können so ruhig war es auf einmal. „Cabby, Atlas, ich weiß das ihr beide Kämpfer seit aber es ist zu gefährlich. Ihr könnt gegen Steinattacken nichts ausrichten und ihnen auch nicht genug schaden, mit Captain und Knuffi ist es das gleiche und Bella kann keine passende Attacke. Cassy ist die einzige die es schaffen kann ohne viel schaden zu nehmen.“ meinte ich nur und schaute sie alle einmal an. Captain, Bella und Knuffi nickten nur kurz das sie verstanden hatten. Und es war wohl das erste mal das ich Atlas und Cabby so ruhig erlebt habe und doch schienen auch sie zu verstehen. Nur Cassy schien es nicht wahrhaben zu wollen. „Ich...ich kann das nicht, ich kann keine ganze Arena besiegen.“ sprach sie wimmernd aus. Ich fuhr ihr leicht über den Kopf. „Cassy, ich verlange nicht das unmögliche von dir. Du kannst noch heute Nacht darüber nachdenken was du machen willst, egal was du sagst niemand ist dir böse.“ versuchte ich sie zu beruhigen, es war nur ein mäßiger Erfolg.

Es dauerte nicht mehr lange ehe wir uns schlafen legten, zumindest fast alle. „Süße was machst du denn noch hier? Du solltest schon längst schlafen.“ Verwundert wandte sich das Hydropi zu dem Samurzel um, welches sich geschickt einen weg nach oben zur Fensterbank bahnte wo sie saß und sich einfach neben sie setzte. „Ich hab Angst Bella. Ich kann das nicht, ich bin nicht so stark wie die anderen.“ „Das stimmt nicht. Du bist genau so wie wir alle, du bist genau so stark vielleicht sogar stärker. Du musst nur an dich glauben genau so wie Sie es tut.“ Bella blickte nur kurz zu den Punkt wo ich lag ehe sie zurück zu Cassy sah, die ihr noch immer nicht wirklich glauben wollte. „Süße, wir alle haben Angst doch wir dürfen nicht davor weglaufen sonst wird sie nur stärker. Irgendwann in unseren Leben kommt immer ein Moment der uns erstrahlen lässt wie ein Stern und für diesen einen Moment leben wir, in diesen Moment können wir zeigen was in uns steckt. Und ich denke das der Kampf morgen nur eine kurze Probe auf deinen großen Moment ist. Arbeite darauf hin ein Stern zu sein, Süße.“ Cassy blickte nur stumm zu ihr ehe sie begann zu lächeln. „Danke Bella.“ Und somit schliefen auch die letzten beiden ein.

Der nächste Tag kam und somit der eventuelle Kampf. Cassy war bereit, sie wollte Kämpfen. So enthusiastisch hatte ich sie noch nie erlebt. In der Arena angekommen fielen vor allem die ganzen Felsen und Fossilien auf. Doch viel zeit zum bewundern blieb uns nicht denn die ersten Trainer meldeten sich auch schon. Doch diese waren kein großes Problem. Und schließlich standen wir Felizia gegenüber. Ich konnte sehen wie Cassy leicht zitterte, doch da begann auch schon der Kampf. Das Kleinstein war kein großes Problem und ging mit einer Aquaknarre KO. Doch als das Nasgnet erschien schien Cassy erneut vor Angst zu erstarren. Felizia fragte uns ob wir nicht doch lieber aufgeben wollen, ich blickte zu dem Hydropi das mit Tränen in den Augen ihren Kopf schüttelte. Das war die Antwort und kaum das dies kam feuerte das Nasgnet auch schon einen großen Haufen Steine auf Cassy. Vor lauter Schreck versuchte sie diesen auszuweichen und setzte dabei Aquaknarre ein, zwar schadete es dem Nasgnet doch gegen die Felsen selbst konnte es nichts ausrichten. Die Steine trafen sie und begruben sie unter sich. „C...cassy.“ ich konnte nur stammeln und hörte nur nebenbei das es ein Felsgrab war.

Nein das konnte nicht wahr sein, Cassy konnte nicht....Sie konnte nicht.... Ich sackte auf die Knie und wollte einfach nur aufschreien bis auf einmal der Steinhaufen aufleuchtete. Es war nur eine kurze Sekunde bis auf einmal Wasser aus den Ritzen sprudelte ehe die Steine zur Seite flogen. Erstaunt blickte ich auf das Moorabbel vor mir das noch einen der Steine in der Hand hatte. Tränen flogen von ihren Augen als sie den Stein auf den Boden schleuderte und eine Aquaknarre freiließ die das Nasgnet genau erwischte und es besiegte.

Ich rannte nur zu Cassy und hob sie empor, auch wenn sie jetzt etwas schwerer war. Ich war nur so froh das es ihr gut ging und sie nur ein paar schrammen hatte. Sie schien genau so froh zu sein, wohl auch das sie es wirklich ganz alleine geschafft hatte. Wir hatten den ersten Orden errungen.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

The night was over all too fast, to find some rest, at least it seems for me like this. I know that a Gym was here, even the type it is spezcalized, but at the same time I know who must master this and this fact worried me. Because of this we made a little detour before we went to the Gym and went to Route 116, there I wanna train a little bit and catsh the last team member.

The first we met was a little Whismur, a male one I named Knuffi, then unusual for a Whismur the little one was totaly quiet and dosn't make any sound. With him the team was complete and he come across with everyone, only Cabby must made as usual some joke, but after Bella rebuked him it was fine again.

Now we went on to the basic and begun to train. Beside the Trainers we found and defeat, we battle especially wild Pokémon so we can earn some experience, but only so far we don't hurt them to bad or even kill them. Almost the whole day we spend to train there and stopped first as the sun disappear over the horizon. This was the sighn to went back to the Center.

Just before it was time to sleep I approach to my team. „Hey guys, I think we are strong enough for the Gym, but only one will fight there.“ I only said and waited for there reaction. But only from Atlas and Cabby came some complaints what this meant to be, after all they are two and the best fighter. The rest took it calm and only seems to be excited who is the chosen one. „Who should be this great fighter now?“ Atlas asked impatient. „I only wanna fight with Cassy.“ Surprised and some faithless glances went to me, even from the sayd one. „Me? But why me?“ „Yes, why her, should this be a joke? She beginns to blubber before the fight even started. Let me or Atlas fight we can do this easily, without making a laughingstock of ourselves!“ Cabby begun to rant. A big discussion begun between them all and it seems to split into two bases, who were for it that Cassy should tri it or someone else should do this and the Mudkip seems to be with the second group.

After some minutes it was enough for me. „QUIET! I DON'T WANT THAT ANY ONE OF YOU GET HURT!“ It was so quiet you could hear a pin drop. „Cabby, Atlas, I know you two are fighter but it is to dangerous. You can't do anything against Rockattacks and can't make enough damage, it's the same with Captain and Knuffi and Bella can't use some suitable attacks. Cassy is the only one who can do this without getting to much damage.“I looked to all of them. Captain, Bella and Knuffi only nodded shortly that they have understand. And it seems to be the first time I saw Atlas and Cabby this quiet but even they seems to understand. Only Cassy refused to believe this. „I..I can't do this, I can't defeat an entire Gym.“ She whimper. I pet over her head. „Cassy, I don't want that you do the unbelievable. You can think this night about what you wanna du, whatever you say no one will be mad at you.“ I tried to calm her down, it wasn't a great success.

Only after some minutes we go to bed, but not all of us. „Sweety what are you doing here so late? You should get some sleep.“ The Mudkip looked puzzled at the Seedot, who made a skilful way up to the windowsill where she was and only sit nearby her. „I'm scared Bella. I can't do this, I'm not so strong like the others.“ „That isn't true. You are the same like we all, you are just as strong maybe stronger. You only must believe in you, like She did.“ Bella looked back to the point where I lay, before she looked back to Cassy, who don't wanna believe her. „Sweety, we all have fears but we musn't run away from them so they will get stronger. Sometime in our life there is a moment who made us shine like a star and we live for this moment, in this moment we can show what is inside us. Work thereon to be a star, sweety.“ Cassy looked mute to her before she started to smile. „Thanks, Bella.“ And so the last both went to sleep.

The next day came and so the potential fight. Cassy was ready, she wanna fight. I never saw her so enthusiastic. At the Gym was the first we saw all the rocks and fossils. But we hadn't much time to admire this then the first Trainer show themselve. But they werent a big problem. And finally we stand before Roxanne. I could see who Cassy trembled a little bit, but then the fight started. The Geodude wasn't a big problem and was One-hitted with a Water Gun. But as the Nosepass appears Cassy seems to be paralysed for fear. Roxanne asked if we wanna quit the fight now, I looked to the Mudkip who shook her head with tears in her eyes. This was the answer and little after this the Nosepass shoot a big pile of rocks at Cassy. With shock she tried to avoid them and used at the same time Water Gun, it hurts the Nosepass but against the rocks she couldn't do anything. The rocks hit her and buried her under them. „C...cassy.“ I only could stutter only besides I heard that this was a Rock Tomb.

No this couldn't be true, Cassy couldn't.... she couldn't.... I bagged on my knees and only wanna scream until the cairns begun to shine. It only was a short sekonde until water splutter out of the cracks before the rocks fly aside. Amazed i looked at the Marshtomp before me who still hold one of the rocks in his hands. Tears flew from her eyes as she throw the rock on the ground and released a Water Gun who hit the Nosepass and finished it.

I only ran to Cassy und heaved her, even if she was a little bit heavier. I was so happy that she was okay and only hade some scratches. She seems as well happy, perhaps she realy did this all on her own. We had won the first Badge.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #10
CtC 9 - To be friends



Wir waren trunken vor Glück als wir die Arena verließen und ich konnte es den anderen, die den Kampf beobachtet hatten, deutlich ansehen das sie mehr als nur zufrieden schienen und sich vor allem für Cassy freuten, Bella beglückwünschte sie sogar dafür. Atlas schien ihr nicht mehr böse zu sein das er nicht kämpfen durfte. Cabby jedoch schien seltsam ruhig zu sein, so stumm hatte ich ihn noch nie erlebt und irgendwie sah er Cassy seltsam an.

Doch ehe ich ihn überhaupt darauf ansprechen konnte rannte uns fast jemand über den Haufen als wir die Arena verließen, ich konnte nur etwas rotes erkennen ehe es verschwand. Doch kaum das dieser Jemand verschwunden war rannte ihm auch schon jemand anderes hinterher, wobei dieser schon fast hysterisch zu schreien schien. Irgendwie war es da kein Wunder das wir nicht die einzigen waren die ihm verwundert hinterher starrten. „Das war der Mann aus dem Wald oder eher beide Männer. Sollen wir hinter ihnen her Ma'am?“ kam es von Captain der die gesamte Situation kurz überblickte. Eigentlich war ich ja nicht der Typ Held, aber man konnte ja zumindest einmal nachsehen was geschehen war.

Doch noch ehe wir Metarost verließen entdeckten wir auch schon den hysterischen Mann, der anscheinend gestürzt war und nicht mehr weiter laufen konnte. Anscheinend erkannte er uns auch wieder und bat uns um Hilfe doch die Gerätschaften von seiner Firma wieder zu holen. Nun konnten wir nun auch nicht einfach so umkehren als hätten wir nichts gesehen, also mussten wir nach den Mann mit dem M auf der Brust suchen. Es war auch nicht wirklich schwer denn die Trainer auf der Route die wir befragten sagten alle das so einer zum Metaflurtunnel gelaufen ist.

Kurz vor dem Eingang zu diesem hörten wir auf einmal wie jemand zu uns rief. Als wir zurück sahen kam uns keuchend ein älterer Herr entgegen der meinte das der Kerl mit dem M sein Pokémon gestohlen hat. Das wir ihm halfen war nun eher Ehrensache und wichtiger als diese Firmengegenstände.

Der Kerl saß schließlich in der Falle denn Steine blockierten seinen Fluchtweg und der einzige weg ging durch uns. Er zeterte nur über den Tunnel und das Wingull das er geklaut hatte ehe er uns entdeckte und anscheinend auch wieder erkannte. Doch genau so wie beim letzten mal war auch dies nun kein wirkliches Problem und sowohl er als auch sein Pokémon gingen KO, die Polizei würde sich nun wohl weiter um ihn kümmern. Ich nahm nur das gestohlene Pokémon und die Gegenstände an mich ehe ich ging.

Der ältere Herr, er stellte sich als Mr. Brack vor, war überglücklich sein Wingull Pecko wieder zu haben und bot uns an das wir einmal mit seinem Boot fahren dürften das wäre schließlich das mindeste. Wir dankten ihm und gingen auch die Gegenstände abgeben. Doch kaum das wir den Mann erreichten, konnte dieser auf einmal wieder aufstehen und zerrte uns auch schon zu seiner Firma, der Devon Corp. Und schleifte uns bis zu seinem Chef so das wir gar keine andere Wahl oder Zeit zum umsehen hatten.

Bei Mr. Trumm, den Chef, angekommen preiste uns der Mann gerade zu an als hätten wir gerade die Welt gerettet. Das war nun wirklich peinlich, doch Mr. Trumm war freundlich und beruhigte zumindest seinen Angestellten ehe er uns einen kurzen Dank aussprach und uns freundlich um einen gefallen bat. Die Geräte sollten wir zu einem Freund von ihm bringen und einen Brief zu seinen Sohn, beides lag irgendwie auf unserem weg also willigten wir ein, wie schwer konnte das schon sein? Zum dank bekamen wir sogar einen PokéNav, so wussten wir zumindest wohin wir liefen.

Wir bedankten uns herzlich und gingen nun endlich zum PokémonCenter wo wir ein kurzes Päuschen einlegten. Währenddessen stimmten wir auch ab ob wir weiter gehen sollten oder bis morgen warten wollen, es war einstimmig. Also gingen wir zu dem Haus von Mr. Brack um seinen gefallen einzufordern. Dabei hatte ich Cabby schon fast vergessen und merkte auch gar nicht das er noch immer so nachdenklich wirkte.

Mr. Back hielt keine langen reden sondern setzte gleich die Segel, es würde schon etwas dauern, deshalb sollten wir uns ruhig entspannen bis wir in Faustauhaven ankamen. Nach der Tortur in Metarost ließen wir uns das auch nicht zweimal sagen. Atlas und Captain trainierten etwas für die nächste Arena, wobei sie vor allem darauf setzten ihre Schnelligkeit zu verbessern. Bella genoss den Wind der ihr um die Schale wehte als sie ganz vorne an der Reling stand ich tat es ihr etwas gleich und beobachtete dabei die Aussicht. Knuffi döste etwas an Bord vor sich hin. Cassy blickte aufs Meer und schien sich zu fragen ob sie etwas schwimmen sollte wobei Cabby sie noch etwas nachdenklich anblickte.

Nur kurz blickte er sich um als wolle er sich vergewissern das niemand da war der etwas hören konnte ehe er das Moorabbel an tippte. „Cassy, kann ich mit dir reden?“ „Sicher, worum geht es denn Cabby“ wandte sie sich zu ihm um und blickte ihn fragend an. Das Zigzachs schien nach Worten zu rangen ehe es welche fand. „Wieso hast du alleine gekämpft? Du hättest tot sein können!“ platzte es einfach aus ihm heraus. Cassy blickte nur kurz nachdenklich nach unten ehe sie ihn ansah, lächelnd. „Das hätte auch einen von euch treffen können. Ich...ich wollte nur nicht das ihr zu schaden kommt. Ich wollte ein nützliches Mitglied des Teams sein und euch beschützen, so wie ihr es bisher getan habt.“ Cabby schien sprachlos zu sein, nur kurz wischte er sich mit einer Pfote über die Augen als wolle er sich etwas wegwischen. „Du musst verrückt sein, Kleine.“ Cabby schüttelte seinen Kopf und zuckte kurz mit den Schultern. „Aber du hast Mumm kleine Heulsuse. Sorry das ich das nicht vorher gesehen habe.“ Wie bei unseren ersten treffen hielt er ihr eine Pfote hin. Cassy blickte ihn nur verwundert an ehe sie sich aufrichtete. Cassy lächelte leicht schief ehe sie seine Pfote ergriff und ihn in eine Umarmung zog. Sie begann vor Freude zu weinen während Cabby versuchte sie wieder zu beruhigen.

Ich lächelte nur vor mich hin nachdem ich das mit Spannung mit angehört hatte. Wir waren doch eine gute Truppe, zumindest wurden wir so langsam zu echten Freunden.


~*~*~*~*~*~*​


We were giddy with happiness as we left the gym and I could see it in the faces of the others, who have observe the fight, it was clear that they were satisfied and especially happy for Cassy, Bella even congratulate her for this. Atlas wasn't anylonger angry because he couldn't fight. Cabby by the way seems to be strangly quiet, I never saw him mute like this and somehow he looked strange at Cassy.

Before I could speak to him about this, somebody run us nearly down as we left the gym, I only could see something red before it left. But barely the someone left somebody chased after this person, whereby this one yelled hysterical. Somehow it wasn't a miracle that we wasn't the only one who looked puzzled after them. „This was the man from the forest or rather both man. Should we chase after them Ma'am?“ Captain told us after he overview the situaton. Actually I wasn't the type of hero, but it wouldn't be bad to take a short look what happend.

But before we could left Rustboro we detect the hysteric man, who has fallen and couldn't walk anymore. Apparently he recognised us and begged for our help to get the tools from his company back. Now we couldn't go back this easy as if we hadn't see anything, so we had to search for the man with the M on his chest. It wasn't this difficult, because the Trainer on this Route we asked told us all that a guy like this went to the Rusturf Tunnel. Just before the entrance we heard someone call after us. As we looked back a exhausted old man came to us, he told us that the guy with the M has stole his Pokémon. That we would help him was a act of honour and more importand than the company tools.

The guy was trapped because of stones, who blocked his escape route and the only way was through us. He scold only about the tunnel and the Wingull he has stolen, before he noticed and even recogniced us. But as well as the last time it wasn't a realy problem, both he and his Pokémon went KO, the police would take care of him. I only took the stolen Pokémon and the tools with me.

The old man, he called himselfe Mr. Briney, was so happy to have his Wingull Pecko back and offered us that we could boat with him, this was the least he could do. We thanked him and went to take the tools back. But just after we met the man again, this one could stand up again draged us to his company, the Devon Corp. And dragged us right to his boss so we have no choice or time to look around.

As we faced Mr. Stone, the boss, the man priced us as if we rescued the world. This was realy embarrassing, but Mr. Stone was friendly and calmed his employee down, before he thanked us and asked for a favor. We should take the tools to a friend of his and a letter to his son, both were on our way, so we agreed, how worse could it be? As a thank we got a PokéNav, so we would know where we went. We thanked him and went straight to the PokémonCenter to make a short break. Meanwhile we vote if we should keep moving or wait until tomorrow, it was monodical. So we went to the house from Mr. Briney to take his offer. Thereby I almost forgot about Cabby and didn't realised that he still was thoughtful.

Mr. Briney wasn't a man of many words but set now sail, it would take some time, because of this we should relax a little bit before we arrived in Dewford Town. After the torture in Rustboro we didn't need to be told twice. Atlas and Captain trained some for the next Gym, whereby they especially trained to get a better speed. Bella enjoyed the wind who blowed around her shell as she stand right at the railing and I done right the same as I enjoyed the view. Knuffi snooze some aboard. Cassy looked at the sea and seems to question herselfe if she should swim whereby Cabby still looked thoughtful to her.

He looked around as if he wanna assure that nobody was here to listen before he tap the Marshtomp. „Cassy, could I speak to you?“ „Sure, what is it about Cabby?“ She looked quizzical at him. The Zigzagoon seems to search the right words before he found them. „Why have you fought alone? You could have died!“ It blurtet from him. Cassy only looked thoughtful down before she looked straight to him, smiling.“This could have happend to one of you too. I....I wouldn't anyone of you to got some damage. I wanna be a useful member of the team and protect you all, as you did before.“ Cabby seems speechless, he whisked over his eyes with his paw as if he wanna wish something away. „You must be crazy, shorty.“ Cabby shook his head and hike one's shoulder. „But you have guts little crybaby, Sorry I have not noticed this before.“ Like our first meet he hold a paw to her. Cassy looked astonished to him before she raised herselfe. Cassy smiled crooked before she take his paw and pulled him into a hug. She begun to cry for joy while Cabby tried to calm her down.

I only smile to myself after I listen to this with tension. We were a good troop, at least we slowly begin to get real friends.​


EXTRA:
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #11


A new update and a picture of this incredible mural art. It's really impressive how they illustrate this in the remakes.

CtC 10 - Near the fire



Es war schon später Abend als wir in Faustauhaven ankamen und Mr. Brack bot uns zum Glück an auf seinem Boot zu übernachten, besser als nichts würde ich sagen. Kaum das wir wach waren erledigten wir nicht nur den ersten Auftrag von Mr. Trumm indem wir seinem Sohn den Brief geben wollten. In der Granithügel sollte er zu finden sein, es war zwar nicht schwer ihn zu finden aber so konnten wir zumindest ein neues Pokémon fangen und auch noch etwas für den nächsten Arenakampf trainieren. Es lohnte sich beides auf jeden Fall.

In den Tiefen der Granithöhle waren wir wie erstarrt als wir auf einmal vor einer riesigen Wandmalerei standen. Es zeigte ein Riesiges Pokémon das Flammen zu speien schien, überall um es herum brachen Vulkane aus und die Sonne, zumindest schien das Gebilde hinter ihm eine Sonne darzustellen, schien um einiges stärker zu scheinen als üblich. Es war einfach so beeindruckend das wir noch nicht einmal bemerkten das noch jemand hier in dem Raum war. „Beeindruckend nicht wahr? Das ist eine Abbildung eines Legendären Pokémon's in seiner eigentlichen Form. Sein Name lautet Groudon.“ Wir schreckten zusammen als die Stimme erklang und wandten uns sogleich zu den jungen Mann um. „Groudon...“ wisperte ich nur als ich erneut das Bild betrachtete.

Erst dann wandte ich mich den Mann ganz zu. „Sind sie Mr. Trumms Sohn?“ fragte ich höflich nach und ging etwas auf ihn zu. Er lächelte freundlich und nickte nur kurz. „Ja, der bin ich wohl. Aber so viel Höflichkeit muss nun wirklich nicht sein, schließlich sind wir beide doch Trainer. Mein Name ist Troy.“ Ich stellte mich und mein Team nur kurz vor ehe ich in meiner Tasche nach den Brief suchte. Nachdem ich ihn gefunden hatte überreichte ich diesen auch gleich Troy der ihn mit einem Nicken annahm und einsteckte. Ich fragte ob er ihn nicht lesen wolle, doch er meinte das er genau wisse was darin stehen würde, sein Vater würde ihm jedes mal das selbe schreiben. Dann lief er an mir vorbei auf den Ausgang zu. Doch noch ehe er hinausging wandte er sich noch einmal mir zu. „Ich hoffe wir treffen uns einmal wieder Rayumi, trainiere fleißig bis dahin.“ erst dann verschwand er. Wir blieben noch einige Minuten hier und betrachteten die Wandmalerei. Irgendwie wirkte es auf mich als würde ich es direkt vor mir stehen sehen, als könnte ich seinen Schrei hören und die Hitze spüren die von ihm ausging, doch das konnte ja nur Einbildung sein, schließlich gab es keine Legendären mehr, sonst wären es ja keine Legenden.

Nachdem wir die Granithöhle verlassen hatten fühlte ich mich irgendwie komisch, so erledigt wie nach einem Marathon, hätte ich mich hingelegt wäre ich sicherlich sofort eingeschlafen. Meine Pokémon schienen es auch zu merken und fragten sofort nach. Doch ich schüttelte nur kurz den Kopf und meinte das wir noch viel zu tun haben. Wir sollten für den Arenakampf trainieren. Nach kurzer Zeit stimmten sie dem auch zu. Während die anderen schon zur Granithöhle gingen hielt mich Cassy auf einmal fest. „Du hast es auch gespürt oder? Als wäre es wirklich anwesend, nicht wahr?“ fragte sie nur nach und alleine an ihrem Blick konnte ich sehen das sie genau das selbe gespürt hatte. Ich nickte nur kurz. „Wir waren wahrscheinlich nur von dem Bild so überwältigt das unsere Fantasie mit uns durchgegangen ist, wir sollten uns keine Sorgen deswegen machen.“ Ich strich ihr über den Kopf. Nur kurz sah sie mich etwas besorgt an ehe sie kurz lächelte. Doch da wurden wir auch schon von Cabby gerufen das wir uns beeilen sollten sonst verpassen wir den gesamten Spaß und genau das ließen wir uns nicht zweimal sagen.

Wir trainierten fast den gesamten Tag und besorgten uns dieses mal einen Platz im PokémonCenter um dort zu übernachten und uns wieder zu stärken, ein Ordentliches Essen und genügend schlaf würden für morgen schließlich wunder bewirken.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

We arrived late at the evening in Dewford Town, thanks to Mr. Briney he told us that we could stay at his boat, better than nothing, I'd say. Barely after we awoke, we wouldn'd only finish the request from Mr. Stone while we gave his son the letter. He should be found at the Granite Cave, it wasn't hard to find but so we could catch a new Pokémon and could train for the next Gym battle. It was both worth it.

In the depths of Granite Cave we were numbed as we stand before a giant mural art. It showed a giant Pokémon it seems to spit flames, everywhere around him volcanoes burst and the sun, at least the shape behind him seems to be the sun, seemed to shine stronger then usual. It was so impressive that we didn't noticed that there was someone else in this room. „Impressive, isn't it? This is a image of a legendary Pokémon at his true form. His name is Groudon.“ We flinched as we heard that voice and turned around to the young man. „Groudon...“ I whispered as I looked back at the picture.

Than I looked to the man. „Are you Mr. Stones son?“ I asked polite and stepped near the man. He smiled friendly and nodded. „Yes, I am indeed, But this much politeness isn't necessary, we are both trainers after all. My name is Steven.“ I introduce my team and myselfe before I searched after the letter inside my bag. After I found it I handed it over to Steven, who nodded and purse it. I asked if he wouldn't read it, but he told me that he would know what was written there, his father would always write the same. Then he stepped past me to the exit. But before he left he looked back at us. „I hope we meet again Rayumi, train hard till then.“ so he left. Some minutes we stand there and looked at the mural art. Somehow it seems to me that I could see it right before me, as if I could hear his scream and feel the heat that came from him, but this only could be imagination, after all legendarys exist no longer, otherwise this wouldn't be legends.

After we left the Granite Cave I felt a little bit strange, so settled like after a marathon, if I laid down I were fallen asleep instead. My Pokémon seems to notice it as well and asked about it. But I only shook my head and told them that we still had something left to do. We should train for the gym battle. They agreed after a short time. While the others went back to the Granite Cave, Cassy hold me back. „You felt it too, or? As if it would be there, isn't it so?“ She asked but only at her look I could tell that she felt the same. I nod. „We were probably stunned by the picture that our fantasy gone through with us, we shouldn't worry about this.“ I stroke over her head. She looked worried at me before she smiled. But then we where called by Cabby that we should hurry up or we miss all the fun and we didn't need to be told twice.

We trained a long time of the day and got a place at the PokémonCenter so we could sleep there and get our strengh back, some good food and enouth sleep would be the best for tomorow.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #12
CtC 11 - Fly you to the ground



„Atlas, Captain seit ihr bereit? Bei dieser Arena verlasse ich mich voll und ganz auf euch.“ Ich blickte das Papinella und das Schwalbini voller Vertrauen an. „Du kannst auch einfach nur voll und ganz auf mich vertrauen, ich schaffe die kleine Arena doch locker mit einem schlag meiner Flügel. Diese Kampftypen sollen nur kommen und sie werden ihr blaues wunder erleben, ihr schlimmster Albtraum ist soeben aufgetaucht.“ kam es sogleich von Atlas der dabei kurze Schläge in die Luft abgab als würde er schon längst in einem Kampf stecken. Captain blieb da eher ruhig und Salutierte nur wie üblich als Zeichen dafür das er bereit war. Wir hatten genug trainiert, es konnte somit nichts schief gehen.

Nur noch einmal kurz atmeten wir tief durch ehe wir die Arena betraten. Die Trainer die sich darin befanden waren auch nicht wirklich die größte Gefahr, diese waren schnell besiegt und hätte ich Atlas das ein oder andere mal nicht zum nächsten Kampf geschleift hätte er die armen Kampfpokémon noch schlimmer zugerichtet, hoffentlich waren die Trainer von diesen nicht all zu nachtragend.

Doch schließlich standen wir vor dem Arenaleiter selbst und der war ja nun wiederum auch ein anderes Kaliber. Doch zumindest schien er freundlich zu sein und begrüßte uns freundlich. Anscheinend kämpfte er recht gerne und freute sich anscheinend auf jedes Match das er austragen konnte, interessant war jedoch auch das hier überall Fitnessgeräte standen, er musste auch echt gerne trainieren, kein wunder das er da Kampfpokémon trainierte. Doch viele Worte wurden nun auch nicht verschwendet, denn da begann auch schon der Kampf an sich.

Ein Machollo gegen das ich Captain einsetzte. Captain schlug nur ein paar mal mit den Flügel ehe er auch schon auf das Machollo zustürmte um es mit einem Flügelschlag zu treffen, der Schlag traf voll ins schwarze und erledigte seinen Gegner mit nur einem schlag jedoch nicht ehe dieser Captain mit einem Karateschlag genau am Kopf traf und zur Seite schleuderte. Das Schwalbini schlug auf dem Boden auf und kullerte nur kurz noch über diesen ehe er liegen blieb. Nur leicht richtete sich Captain wieder auf jedoch schien er durch den Schlag doch benommen zu sein, denn er wankte doch etwas unschön hin und her. „Captain, echt genial gemacht, Ruh dich aus. Atlas das ist dein Stichwort.“ Das Papinella ließ sich das nicht zweimal sagen als Captain wieder in seinem Pokéball war um sich auszuruhen.

Kamillo's letztes Pokémon war ein Makuhita, das Atlas nur spöttisch ansehen konnte. Er ging sogar so weit das er dem Kampfpokémon den ersten Schlag gewährte und sich von dem Armstoß treffen ließ, doch es schien als würde es einfach an Atlas verpuffen als hätte es ihn nur mit Watte beworfen anstatt ihn mit einer Salve von Schlägen einzudecken. „Netter versuch, aber jetzt zeig ich dir was ein echter Angriff ist!“ Irgendwie ahnte ich nichts gutes, ich hoffte zumindest das Atlas das arme Makuhita noch am leben ließ und nicht übertrieb. Doch da entfachte das Papinella auch schon einen Windstoß der seinen Gegner sogleich erfasste und von den Füßen hob. Nur wenige Sekunden später kam das Makuhita auch schon wieder zu Boden und landete unsanft in einem der Gerätschaften. Zwar war das Gerät hinüber aber das Makuhita war zumindest nur besiegt und nicht schlimmeres.

Atlas feierte sich selbst während mir Kamillo den Orden überreichte. Schließlich gingen wir wieder zurück zum PokémonCenter wo ich vor allem Captain einmal durchchecken ließ da er ja einen Schlag gegen den Kopf bekommen hat. Doch nachdem die Schwester Entwarnung gegeben hatte das es ihm gut geht und ihm nichts fehlen wird war ich mehr als erleichtert. Somit ging es allen gut und wir hatten den nächsten Orden. Nach einem kurzen Päuschen gingen wir zurück zu Mr. Brack damit wir in die nächste Stadt kommen konnten.Es würde schließlich doch eine lange Fahrt werden.


~*~*~*~*~*~*​



„Atlas, Captain are you ready? At this gym I count on you entirely.“ I looked trustfully to the Beautifly and the Taillow. „You can thoroughly only rely on me, I manage this little gym easily with one beat of my wing. This fighting-types should come and they get the shock of there life, there worst nightmare emerged just now.“ Atlas told me as he short strikes the air as if he was already in the fight. Captain stayed calm and saluted as usual as a sign that he was ready. We trained enouth, nothing could go wrong.

Short we take a deep breath before we enter the gym. The trainers in there weren't a danger at all, they were beaten fast and if I hadn't dragged Atlas to the next fight he would have battered this poor Fighting-Pokémon much more, hopefully there trainers weren't unforgiving.

But then we stand before the gym-leader and that was again another gauge. But he seems friendly and welcomed us nice. Apparently he likes to fight and was glad about every fight he could have, it was interesting everywhere stood gym mashines, he realy had to like to train, no wonder he trains Fighting-Pokémon. But it didn't needed many words, so the fight started.

Against a Machop I send Captain. Captain clap his wings for short together before he rush to the Mashop to hit him with a Wing Attack, he hit the bullseye and defeat his enemy only with one hit but not before he could hit Captain with a Karate Chop right on the head and tossed him aside. The Taillow thudded aground and roll short over this before he stayed down. Only short Captain could raise himselfe up but he seems stunned after this punch, because he wobble messy. „Captain, that was brilliant, get some rest now. Atlas this is your cue.“ The Beautifly didn't need to be told twice as Captain was back in his Pokéball to get some rest.

Brawly's last Pokémon was a Makuhita, Atlas only could look mocking to him. He even went as far as to grant the Fighting-Pokémon the first punsh and get hit by the Arm Thrust, but it seems that it only deflagrated on Atlas as if he only was bombarded with cotton instead of a flurry of blows. „Nice try, but now I show you what a real attack is!“Somehow I had a bad feeling about this, I only hoped that Atlas let the poor Makuhita alive and not overdid. But the Beautifly trigger of a Gust who seized his enemy and take him from his feat. Some seconds later the Makuita hit the ground again and landed right in one of the mashines. The mashin was broken but the Makuhita was only defeated and nothing worse.

Atlas celebrated himself while Brawly gave me the badge. Finally we went back to the PokémonCenter where I let Captain have a checkup, because he had a punch against his head. But after he nurse gave her all-clear signal that he was well and nothing will be wrong with him I was realy relieved. So everyone was well and we had the next badge. After a short break be went back to Mr. Briney so we could get to the next city. It would be a long ride after all.

The second gym. What could go wrong with two flying-types?
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #13
On the boat again 🛥

CtC 12 - Hard shell, soft core



Da wir ohnehin nicht irgendwohin gehen konnten solange wir auf dem Schiff waren war es eigentlich recht einfach was wir solange anstellen konnten und das war eigentlich im großen und ganzen nur warten und die Zeit tot schlagen bis wir Land erreicht hatten. Und das konnte jeder einmal wieder so gestalten wie er es wollte, man hatte schließlich Zeit. Captain nahm sich einfach die Zeit um sich etwas zu erholen und ließ sich die Sonne aufs Gefieder scheinen. Atlas und Cabby gingen ihrer Lieblingsbeschäftigung nach, sie kämpften einfach etwas. Ich versuchte aus Knuffi ein paar Worte heraus zu holen, doch das beste was ich hören konnte war ein leises fiepen, es war einfach niedlich zu hören. Bella und Cassy blickten einfach hinaus aufs weite Meer.

Warum hast du dich noch nicht entwickelt?“ Bella kicherte nur kurz auf die Frage des Moorabbels, blickte sie jedoch nicht an. „Du hast es bemerkt? Sagen wir es einfach so, ich habe angst davor zu was ich werden könnte.“ sprach sie nur aus und schloss die Augen. Cassy sah sie verblüfft an, so etwas hätte sie wohl nie von dem Samurzel erwartet. „Rayumi kann dir doch zeigen in was du dich entwickelst, dann brauchst du keine Angst zu haben.“ „Süße, du begreifst nicht. Ich weiß zu was ich werde nur weiß ich nicht wie ich aussehen werde. So wie ich dann aussehen werde wird mein Name wohl nicht mehr passen und dann hat Cabby am ende wohl recht.“ betrübt blickte sie hinab in die See. Cassy konnte auch nicht wirklich viel dazu sagen und legte ihr sacht eine Hand auf den Rücken.

Cabby was soll der Mist, konzentrier dich gefälligst auf den Kampf!“ kam es von einem verärgerten Papinella das die Hände in die Hüfte gestemmt hatte. „Huh...“ war das einzige was der Angesprochene herausbrachte ehe er seinen Blick von den beiden weiblichen Teammitgliedern abwandte, die er so eben betrachtet hatte, und wieder zurück zu seinem Trainingspartner schaute. „Was soll denn das? Bist du etwa schon am Ende oder willst du lieber mit den Mädels tratschen?“ keifte Atlas auch schon weiter. „Bin ich nicht! Und das will ich nicht, sollen die sich doch weiterhin über ihre Probleme unterhalten. Jetzt reg dich ab und mach nicht so ne Wind!“ wetterte das Zigzachs auch schon zurück. „Ich zeig dir gleich mal nen Wind.“ Cabby zeigte nach diesen Worten nur kurz ein lächeln, doch selbst Atlas zeigte dies als hätten sie irgendetwas vereinbart was sonst niemand verstanden hatte.

Atlas ließ Windstoß nach Windstoß auf Cabby niederprasseln denen er soweit auch ausweichen konnte, zumindest bis auf einem. Der kleine Wirbelwind erfasste das Zigzachs und fegte ihn über das Deck ehe er an einem der Pfosten an der Reling zum stehen kam. Leicht erschrocken blickten die beiden Weibchen zu Cabby als dieser auf einmal neben ihnen war. Das Zigzachs stand auch schon wieder auf ehe er sich schüttelte und zu dem Papinella blickte. „Das zahl ich dir heim du dummer Schmetterling. Verdammtes Ding, das bringt überhaupt nichts, das ich auch nur Mist aufsammeln muss!“ wetterte er auch schon los. „Hier nimm das Teil, du kannst es behalten, mach damit was du willst Bella.“ Nur mit einer Pfotenbewegung riss er sich ein Tuch aus dem Fell und schleuderte es Bella entgegen ehe er einfach davon trottete, zurück zu dem Papinella.

Die beiden Weibchen blickten ihm nur verwirrt nach ehe sie sich das Tuch näher ansahen, es war ein Seidenschal. Cassy blickte noch einmal zu Cabby und schien sich nur zu fragen was das ganze sollte. Bella lächelte nur als sie zu dem Schal blickte. Doch da wurde sie auch schon von einem leuchten erfasst. Sie hatte es lange zurück gehalten doch nun schien sie bereit dafür zu sein sich zu entwickeln. Ich betrachtete mir das ganze wie sich die kleine Nuss auf einmal so sehr veränderte bis auf einmal ein Blanas an ihrer Stelle stand, das Seidentuch dabei um die Brust gebunden. „Wow, Bella du bist genau so schön wie vorher.“ Und Cassy hatte recht, das war sie. Bella blickte zu ihr und nickte ihr dankend zu ehe sie sich kurz entschuldigte.

Cabby!“ konnte das Zigzachs nur hören und wandte sich um, doch kaum das er nach hinten blickte blieb er auch schon in seiner Bewegung stehen als er auf einmal etwas auf seinen Kopf spüren und in zwei Augen blicken konnte die noch genau vor ihm waren. Bella stand genau vor ihm und hatte mit ihrer Stirn die seine Berührt so wie sie ihm sonst immer eine Kopfnuss verpasste um ihn zurecht zu weisen. „Ich danke dir, du kleiner Chaot. Dafür das du mir erlaubt hast zu zeigen was in mir verborgen ist und das du mir gezeigt hast was in dir verborgen liegt.“ Hauchte sie nur leise heraus, so das es auch wirklich nur er hören konnte. Dann wandte sich das Blanas auch schon wieder ab und lief zurück zu Cassy. Cabby konnte ihr nur mit offenem Mund hinterher sehen und wohl nur das selbe denken was Cassy vorher schon ausgesprochen hatte. Zumindest solange bis ihn Atlas wieder ins hier und jetzt holte.

Die restliche Bootsfahrt ging recht schnell vorbei und wir landeten in Graphitport City es war sogar noch etwas Zeit vom Tag übrig. Nachdem wir uns also schon einmal ein Zimmer im PokémonCenter gesichert hatten machten wir uns auch schon auf die Suche nach Kaptain Brigg, dem Namen nach versuchten wir es auch gleich mal in der Werft, wo wir jedoch gleich zum Museum geschickt wurden. Dort erst einmal angekommen hätte ich schwören können das dort eben noch ein Haufen Leute angestanden hat, doch um so besser. Ich bezahlte den Eintritt und war verblüfft dort überall auf einmal diese roten Uniformen mit dem M darauf zu sehen. Eher vorsichtig versuchte ich keine Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen doch kaum das ich mich auch nur einen kurzen Moment umdrehte konnte ich nur das Geräusch von Schlägen hören. Hätte ich gewusst das sie gleich auf die Leute losgehen hätte ich Cabby und Atlas in ihre Pokébälle verfrachtet, die Kerle waren ja anscheinend etwas fies und gemein, doch das hatten sie ja nun auch nicht gleich verdient.

Als würde ich die beiden gar nicht kennen ging ich einfach die Treppe nach oben wo ich Kaptain Brigg auch antraf, doch ehe ich ihm die Gegenstände übergeben konnte tauchten noch mehr von diesen komisch gekleideten Leuten auf. Doch der Kampf dauerte nicht lange und war schnell erledigt. Als dann jedoch noch ein Mann mit Brille auf, die Kerle in Rot verschwanden kaum das er es gesagt hatte. Dann wandte er sich an uns. Er hieß Marc und war anscheinend der Chef von Team Magma und er warnte uns gerade zu das wir uns nicht in dessen Angelegenheiten einmischen sollten. Dann war auch er einfach verwunden. Seine Worte hallten noch in meinem Kopf, wohin war ich da nur hineingeraten.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Since we couldn't went anywhere as long as we're on the ship it was easy what we could do and this was overall waiting and kill time untill we made landfall. And everyone could use his free time as he wished, at least we had time. Captain took his time to get some rest and feel the sun on his feathering. Atlas and Cabby run theirs favorite occupation, they fought a little bit. I tried to get some words out of Knuffi, but the best I could hear was a little cheep, it was so cute to hear. Bella and Cassy only looked at the sea.

Why haven't you evolved yet?“ Bella gave a little giggle at the question of the Marshtomp, but didn't look at her. „You have noticed? Let's put it this way, I'm afraid of what I could become.“ She closed her eyes after this words. Cassy looked stunned at her, she never would have expect this from the Seedot. „Rayumi could show you ehat your evolution would be, then you need not fear.“ „Darling, you don't understand. I know what I would be but I don't know what I would look like. So my name wouldn't fit anymore if I look like this and than Cabby would be right at the end.“ Saddened she looked down at the sea. Cassy couldn't tell much more after this and lay a hand on her back.

Cabby what's all this crap, focus on the fight!“ It came from an angry Beautifly, with his arms akimbo. „Huh...“ Was the only thing the one who was spoken to could reply, before he took his sight from the two female team member, he has watched and looked back to his training partner. „What's wrong? Are you finished yet or do you want to chitchat with the gals?“ Atlas nag at him. „I'm not! And I don't want something like this, should they still talk about there problems. Now calm down and don't make such a fuss!“ Severely criticizes the Zigzagoon back. „I show you a fuss.“ Cabby showed a smile after this words, but even Atlas showed this as if had agreed to something that no one else had hear.

Gust after Gust Atlas let hail down at Cabby, he could dodge them all, at least except one. The little whirlwind caught the Zigzagoon and swept it over the deck before he was stopped by a pole of the railing. A little bit appalled looked the two female at Cabby as he stood suddenly beside them. The Zigzagoon stand up after a while and shake himselfe before he looked to the Beautifly. „I pay you this back you dumb butterfly. Stupid thing, it doesn't pay, that I only can pick shoot up!“ he rant to himselfe. „Here take this think, you can kept it, take it or leave it Bella.“ Only with a move of his paw he ripped a scarf out of his fur and tossed it to Bella before he trotted back to the Beautifly.

Both female looked confused after him before they take a closer look at the scarf, it was a Silk Scarf. Cassy looked a last time to Cabby and seems to ask herselfe what this was meant to be. Bella could only smile after she looked to the scarf. But then she was surrounded by a glow. She had hold it back for a long time but now she seems to be ready for her evolution. I regaded how the little nut changed so much until suddenly there stood a Nuzleaf in your stead, the Silk Scarf around her chest. „Wow, Bella you are as beautifull as before.“ And Cassy was right, she was. Bella looked to her and thanked her with a nod before she excused herselfe.

Cabby!“ The Zigzagoon only could hear and turned around, but barely after he looked back he stopped in his movement as he could feel something on his head and could look into two eyes who were right infront of him. Bella stood right infront of him and touched his forhead with hers, just as if she gave him a headbutt she does to rebuke him. „I thank you, you little slob. Considering that I could show whats hidden inside me and that you showed me whats hidden inside you.“ She whisper calm to him, so only he could hear it. Then the Nuzleaf turned around and went back to Cassy. Cabby only could look after her with an open mouth and could only thing what Cassy had told already. At least until Atlas brought him back to the here and how.

The rest of the boad trip was over fast so we land in Slateport City, still some time of the day was left. After we safe a room at the PokémonCenter we began to search for Captain Stern, judging by his name we started at the shipyard, where we was send straight to the museum. As we arrived there I could have swear that there queued a bunch of people, but so much the better. I settle the admission and was stunned to see this read outfits with this M on it everywhere. More careful I tried to avoid the attention but barely after I turned around for a moment I could hear the sound of blows. If I had known that they lash out at the people I would have freighted Cabby and Atlas into there Pokéballs, this guys are apparently mean and brutal, but they didn't deserved something like this.

As if I wouldn't know the two of them from a bar of a soap I went upstairs where I met Captain Stern, but before I could gave him the gadgets, more from this strange clothed people appeared. But the fight wasn't long and was done fast. But then a men with glasses appeared, the guys in red disappeared after he told them to. Then he turned to us. His name was Maxie and he was apparently the boss of Team Magma, he warned us that we shouldn't intrude into his affairs. Then he disappeared. His words resonated in my head, what did I got myself into.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #14
Not much to say about it

CtC 13 - The team I trust



Fast die gesamte Nacht lag ich wach und dachte über das nach was gestern geschehen war, dementsprechend war ich am nächsten Morgen auch nicht wirklich auf der Höhe. Das blieb natürlich auch nicht meinen Pokémon verborgen die mich eher in die richtige Richtung lenkten damit ich nicht gegen irgendjemanden stieß oder irgendwo hineinstürzte. Ich konnte die gesamte Zeit ein leichtes wimmern von Knuffi hören, den ich auf meinen Armen transportierte, ich interpretierte es so das ich mir über das ganze Geschehene keine Sorgen machen sollte, es würde sich schon alles von alleine regeln ohne Probleme. Ich könnte mir das auch einfach einbilden das er das meinte aber es war zumindest beruhigend sich das so einzubilden. Und da meine anderen Partner nichts dazu sagten musste es wohl irgendetwas in der Richtung gewesen sein.

Ich weiß nicht wie, aber irgendwie gelangten wir auf die nächste Route und irgendwie hatten wir auch alle anderen Trainer besiegt, ich hatte keinen der Kämpfe auch nur im Ansatz mitbekommen, aber auf meine Partner war ja verlass das sie es von alleine hinbekamen. Mehr schlafend als wach ging ich die kurvige Route entlang, zumindest solange bis auf einmal eine Stimme erklang, eine die ich eigentlich gehofft hatte nie wieder zu hören.

„Wie hast du es denn bis hier her geschafft?“ Mit einem mal war ich hellwach als ich auf einmal Brix vor mir auftauchte. „Jetzt sag nicht das du auch noch Orden gesammelt hast?“ „Ja hab ich, aber ich wüsste nicht was dich das angehen würde. Wenn du uns also entschuldigen würdest.“ Doch wirklich weiter gehen konnten wir nicht, denn auf einmal versperrte er mir doch tatsächlich den Weg. „Bevor du hier weitergehst will ich erst einmal sehen was du bisher gelernt hast oder hast du etwa Angst vor mir?“ „Wohl kaum.“ knurrte nur vor mich hin. Wenn der Angeber unbedingt einen Kampf wollte dann konnte er den haben.

Sein Schneckmag war kein Problem für Cassy, selbst wenn er unbedingt einen Kommentar abgeben musste das sich durch ihre Entwickelt sonst nicht viel an ihr verändert hätte außer ihrem Aussehen. Atlas erledigte spielend das Reptain und brachte dessen Trainer mit einem einzigen Blick zum Schweigen ehe er auch nur daran denken konnte etwas zu sagen. Das Wailmer war da schon eher eine harte Nuss, doch mit Teamarbeit war dem auch beizukommen. Das war es dann wohl.

„Na anscheinend hast du ja doch fleißig trainiert, doch Perfekt ist das noch lange nicht. Und ohnehin solltest du es einmal ernst nehmen und hier nicht so herumlaufen wie ein Zombie...“ Doch noch ehe er weiter sprechen konnte unterbrach ihn auf einmal ein schrilles Geräusch, es hörte sich schon fast nach einer Sirene an und noch viel erstaunlicher war das es von Knuffi kam. Das kleine Flurmel sprang auch schon von meinen armen und ließ erneut einen von diesen Sirenen artigen schreien los während er auf Brix zuging. Als Knuffi vor ihm stehen blieb erklang das Geräusch erneut und er schien schon fast so als würde es den Boden beben lassen.

Meine anderen Pokémon blickten wie versteinert zu ihm. Ehe sich Captain auf einmal bewegte und an dessen Seite flog. „Er hat recht, was weißt du schon! Du urteilst von kurzen Begegnungen über Ma'am und ansonsten nichts.“ Brix schien etwas erwidern zu wollen, jedoch wurde er da auch schon erneut unterbrochen. „Hey Kumpel, du solltest lieber die Klappe halten und verschwinden. Deine Vorverurteilungen kannst du auch gleich mitnehmen.“ „Glaub ja nicht das wir davor zurückschrecken dich zu verkloppen nur weil du ein Mensch bist.“ „Süßer, du solltest den Vorschlag lieber beherzigen, mit uns ist nicht zu spaßen.“ „Ich hab keine Angst mehr vor dir und wenn du etwas gegen Rayumi sagst dann bekommst du es mit mir zu tun!“ Cabby, Atlas, Bella und sogar Cassy, sie alle stellten sich Brix entgegen. Dieser blickte die Pokémon vor sich nur verunsichert an ehe er nur kurz zu mir blickte. Doch nachdem Knuffi erneut diesen Schrei losließ nahm er dann doch lieber die Beine in die Hand.

„Oh Leute, ihr seit echt die Besten.“ Ich konnte einfach nicht mehr sagen, ich war so begeistert von ihnen, das ich mich einfach hinkniete und sie so gut es ging zu mir zog und an mich drückte. Sie meinten nur das es doch selbstverständlich wäre das zu tun, doch das war es bei weitem nicht, sie waren einfach großartig und das würde sich wohl nie ändern. Doch mitten in dieser Umarmung begann es auf einmal zu strahlen. Verwundert blickte ich auf drei Punkte vor mir die auf einmal wuchsen bis das Licht auf einmal abebbte. Und ich nun ein Krakeelo, ein Geradaks und ein Schwalboss vor mir stehen hatte. Die drei hatten sich Entwickelt, mir war gar nicht aufgefallen das wir schon so viel trainiert hatten das sie dafür bereit waren. Nun waren sie alle wenigstens einmal entwickelt. Und erneut drückte ich sie an mich „Ich hab es doch gewusst das ihr Unglaublich seit.“ meinte ich nur lächelnd. Cabby musste das natürlich gleich zugeben während die anderen nur lachten. Und so beendeten wir langsam den Tag während eine leise angenehme Musik von Knuffi zu hören war die uns auf unserer Reise begleitete.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Most all the night I was awake and tought about what happened yesterday, thus I wasn't realy fit the next morning. Obviously I couldn't hide it from my Pokémon, who direct me to the right direction so I wouldn't bumb into someone or burst into something. All the time I could hear a little whimper from Knuffi, whom I transported in my arms, I interpreted it that I didn't have to worry about what happened, it would be all okay without any problems. I only could imagin that he meant this but it was soothing to imagin that it could be like this. And because my other Partners didn't say anything it has to be something like this.

I don't know how, but somehow we made it to the next Route and somehow we could beat all the other Trainers, I haven't realize any of this fights, but I could trust my partners they could do it all alone. More sleeping than awake I walked through the curvy Route, until I could hear a voice, one I hoped I never hear again.

„How could you make it this far?“ Suddenly I was wide awake as Brix stood before me. „Don't tell me you have collect the badges too?“ „Yes I have, but this is nothing important for you. Now, if you'll excuse us.“ But we couldn't walk for long before he blocked my way. „Before you move on I will see what you've learned or are you scared of me?“ „Fat chance!“I snarled. If the braggart wanted a fight he could have one.

His Slugma wasn't a problem for Cassy, even if he had to comment that through her evolution nothing changed beside her appearence. Atlas finished the Grovyle easily and silenced his trainer with one look before he even could think about speaking. The Wailmer was now a hard nut, but we could do it with teamwork. This was it then.

„So apparently you trained diligent, but this isn't perfect at all. And anyway you should take this serious and don't walk around like a zombie...“ But before he could speak along an acute sound interrupted him, it sound like a siren but more astonishing was the fact that it came from Knuffi. The little Whismur jumped from my arms and let out another siren like shriek while he walked to Brix. As Knuffi stopped before him he let out another noise and it seemed that the ground started to shake because of this.

My other Pokémon looked petrified at him. Before Captain started to flew on his side. „He's right, what do you know! You judge about Ma'am from short meetings and nothing more.“ Brix seems to answer something, but he was interrupted again. „Hey dude, you should shut up and go missing. And you can take your prejudgments with you.“ „Don't believe we would back of from bash you up only because you are a human.“ „Hun, you should heed the advice, we are not the Pokémon to be trifled with.“ „I don't fear you anymore and if you say something against Rayumi then you'll have me to contend with!“ Cabby, Atlas, Bella and even Cassy, they all stood against Brix. This looked rattled to the Pokémon in front of him before he looked up at me. But after Knuffi let out another shriek he made a quick getaway.

„Oh Guys, you are the best.“ I couldn't say more, I was keen from them, so I kneeled down and pulled them into a hug. They only told that it was natural to do this, but it wasn't, they are gorgeous and this would never change. But amidst in this hug they begun to shine. Astonished I looked at the three points who start to grow until the light ebb away. And now a Loudred, a Linoone and a Swallow stood before me. The three evolved, I haven't noticed that we trained this much that they were ready for this. Now all of them have evolved once. And again I hugged them. „I knew that you are incredible.“ I smiled. Surely Cabby had to admit this until the others only started to laugh. And so we finished the day while we listen to a soft and pleasant music from Knuffi that accompanied us at our journey.
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #15
Sorry I missed to upload last week >.<

So there are two chapters in a row this time ^.^

CtC 14 - Electric Trio



Als wir Malvenfroh City erreichten waren wir erst einmal erstaunt, es wirkte wie ein riesiges Einkaufszentrum und nicht wie eine Stadt. Als wir es betraten verschwand der erste Eindruck nicht wirklich, doch was machte das schon, denn so hatten wir viel mehr was wir uns ansehen konnten. Wir blieben bei jedem Geschäft einmal kurz stehen und sahen uns um ehe wir weitergingen. Ich bekam sogar ein Fahrrad geschenkt, jedoch schien es eher nur darum zu gehen Werbung für den Laden zu machen, denn unter den ganzen Aufklebern mit dem Namen konnten ich kaum sehen welche Falbe das Gestell hatte. Aber geschenkt war geschenkt.

Nachdem wir so weiter durch die Straße schlenderten sahen wir auf einmal einen weitere bekannte Person. Wally! „Hey Wally, was machst du denn hier?“ fragte ich auch schon nach als ich zu ihm ging. Als sich der Junge zu mir umwandte bildete sich auch schon ein lächeln auf seinen Lippen. „Rayumi! Ich wollte die Arena herausfordern...aber mein Onkel sagt das das...zu gefährlich ist. Dabei habe ich wirklich viel mit...Apollo trainiert.“ Nur leicht blickte ich zu dem Mann neben ihm, der anscheinend sein Onkel war und gerade etwas darauf erwidern wollte, jedoch kam ich ihm zuvor. „Das ist ja genial, ich würde gerne sehen wie stark du geworden bist. Wie wäre es wenn wir so tun als wäre ich der Arenaleiter dann kannst du beweisen was du drauf hast.“ Wally schien begeistert davon zu sein, während mich sein Onkel so ansah als hätte ich gerade gesagt das er doch gleich gegen den Champ antreten soll.

Doch Wally hatte recht, er hatte wirklich fleißig trainiert, denn sein Trasla war wirklich flink und konnte auch austeilen, jedoch hatte es gegen meine Pokémon keine Chance. Knuffi zeigte dies eindeutig da er noch immer eine entspannte Musik spielte und das obwohl das Trasla seinen Attacken gut ausweichen konnte, doch selbst das reichte irgendwann nicht mehr aus so das es irgendwann einfach keine Energie mehr übrig hatte. „Das war gut, es ist echt unglaublich flink, das solltest du ausnutzen.“ „Ja, da hast du...recht. Doch ich brauch wohl...dennoch noch etwas Training. Ich sollte mir wohl noch etwas...Zeit geben und nicht gleich übertreiben.“ „Jeder braucht doch Ziele Wally ganz gleich wie hoch sie auch hängen. Und das beste ist doch ohnehin die Zeit mit den Pokémon.“ Wally nickte nur auf diese Worte ehe er sich erneut bei mir bedankte und zu seinem Onkel meinte das sie gehen könnten. „Besuchst du...mich mal in Wiesenflur?“ „Versprochen!“ Allein über dieses Wort schien er so begeistert zu sein als er ging. Doch wir hatten nun etwas anderes zu erledigen ehe wir Wally besuchten.

Es war eigentlich eine Einfache Strategie und diese ging auch auf. Knuffi und Cabby erledigten die einfachen Trainer die in der Arena auf einen warteten, es war auch kein Problem zumindest solange bis niemand ein Magnetilo einsetzte, das musste dann doch Cassy erledigen, denn da konnten die Attacken der beiden nicht viel ausrichten. Es lief wirklich gut und sie waren kaum angeschlagen, da konnte der Arenaleiter nur kommen. Der Arenaleiter Walter, ein wirklich netter älterer Mann der sehr viel zu lachen schien, war einfacher als ich erwartet hatte. Dieses mal war Cassy nicht so ängstlich wie bei der ersten Arena, sie traute sich diesen Kampf wirklich zu und zeigte keine Angst vor den Pokémon des Leiters. Sie hatte wirklich an Mut gewonnen seitdem wir aufgebrochen sind. Da die Elektro-Attacken der Arenapokémon keinen Effekt auf Cassy hatten war das auch ein deutlicher Vorteil. Ich hatte nur kurz Angst bei dem Voltobal das es eventuell Finale einsetzen könnte, jedoch war auch das Problem recht schnell beseitigt und mit diesem Sieg hatten wir dann unseren Dritten Orden in der Tasche.

Da noch einige Zeit vom Tag übrig war beschlossen wir schließlich nach einem kurzen stopp im PokémonCenter uns langsam nach Wiesenflur zu begeben um Wally einen Besuch abzustatten.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

As we reached Mauvile City we were stunned, it looked more like a giant mall and not like a city. As we went inside the first impression didn't vanished, but what's the difference, so we had more to look at. We stopped at every store for a short while before we went on. I even got a bike for free, but it seems to be only for promotion for the store, because I couldn't realy tell which colour the bike had from all the sticker with the stor name on it. But free was free.

After we stroll around the street we saw another familiar person. „Hey Wally, what are you doing here!“ I walked right to him. As the boy turned around to me a smile was on his lips. . „Rayumi! I wanted to challenge...the gym, but my uncle thinks that this is...to dangerous. But I have trained really hard with...Apollo.“ Only for a short time he looked at the man by his side, who seems to be his uncle, and wanted to say something about this, but I was faster. „This is brilliant, I would like to see how strong you got. How would it be if we pretend that I am the gym leader then you can show what you can do.“ Wally seems to be excited about it, while his uncle looked at me as if I told him he should take right now the champ down.

But Wally was right, he has trained a lot, his Ralts was agile and could deal blows, but it hadn't a chance against my Pokémon. Knuffi showed this by still playing a relaxed music, even if the Ralts could dodge his attacks, but this wasn't enough because by and by he hadn't any energy left. „This was great, it is unbelievable agile, you should play on this.“ „Yeah, you'r...right. But I still need some...more training. I should give me more...time and don't overdo this.“ „Everyone needs goals Wally no matter how high they are. And the best is anyway the time with the Pokémon.“ Wally gave a short nod and thanked me again before he said to his uncle that they could go. „Do you visite me at Verdanturf Town?“ „Promise!“ Only because of this he seems to be so excited. But we must do something else before we visit Wally.

Actually it was an easy strategy and it worked. Knuffi and Cabby dealed with the easy trainer who waited at the Gym, it was no problem as long as no one used a Magnemite, this one Cassy had to handle, then the attacks of both couldn't do much there. It was a good run and they were barely hurt, the gym leader could come. The gym leader Wattson, a really nice old man who seems to laugh a lot, was easier then I expected. This time Cassy wasn't this scared as in the first gym, she trusted herselfe at this fight and show no fear from the Pokémon of the leader. She had gain some courage since we started this all. The electric- attacks from the gym Pokémon had no effect on Cassy, this was a huge advantage. I only was feared of the Voltorb that it could use Self-Destruct, but even this problem was solved fast and with this victory we had our third Badge.

Because we had some time left we decided, after a short break at the PokémonCenter, to slowly start moving to Verdanturf Town to visit Wally.

CtC 15 - Applause for the beauty



Wiesenflur war nicht wirklich schwer zu verfehlen, denn schließlich gab es nur diesen einen Weg und der führte nur geradeaus. Es war ein ganz einfaches Dorf, es wirkte fast wie Rosalstadt, nur das hier auch ein Gebäude war in dem man anscheinend Wettbewerbe austragen konnte. So eines hatten wir schon einmal in Graphitport gesehen, doch damals hatten wir diesem nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, eventuelle ja dieses mal. Doch zuerst einmal sollten wir uns um das kümmern weshalb wir eigentlich hier waren.

Es war eigentlich auch recht einfach, schließlich mussten wir nur eine Person danach fragen wo Wally zu finden war. Wir klopften an und nachdem wir gesagt hatten das wir freunde von Wally waren empfing man uns gerade schon als hätte man uns bereits erwartet. Doch die Begeisterung von Wally war wohl kaum zu übertreffen. „Du hast wirklich schon...drei Orden? Du bist wirklich....ein guter Trainer, so gut...möchte ich auch einmal...sein.“ sprach er nur aus. „Wenn du weiter trainierst und gut auf deinen Partner aufpasst wird das sicherlich gelingen.“ Es entlockte Wally ein breites lächeln, während er zu seinem Trasla blickte, das etwas mit Cassy spielte.

„Du musst mir...unbedingt alles von deiner Reise erzählen, doch würdest du mir...vielleicht vorher einen Gefallen tun?“ Den Gefallen den Wally meinte war derjenige das wir seiner Cousine helfen sollten denn durch einige Steine war der Weg zu ihrem Freund blockiert der extra einen weg angelegt hatte um sie zu besuchen, doch die letzten brocken waren etwas stabiler als der Rest. Da ich Knuffi zuvor Zertrümmerer beigebracht habe würde dies vielleicht auch gelingen. Ein Versuch war es zumindest wert.

Knuffi setzte mehrere male zum Handkantenschlag an und schien sich dabei zu konzentrieren, doch als er dann endlich einen Schlag freisetzte war das eher so als würde er den Felsen einfach nur einen kurzen Klaps geben und der Fels zersprang dennoch in tausend kleine Einzelteile, dabei spielte er eine fröhliche Melodie und lächelte breit zu mir hoch. War klar das er da ein paar Streicheleinheiten verdient hatte. Wally's Cousine und ihr Freund waren überglücklich endlich vereint zu sein, sie gaben mir zum dank sogar eine Versteckte Maschine.

Den restlichen Tag verbrachten wir jedoch zusammen mit Wally. Wir probierten uns in dem Wettbewerb aus. Dieser bestand aus einer Vorstellungsrunde, wo die Pokémon präsentiert wurden und danach kam eine Vorführungsrunde wo man mit den Attacken Eindruck schinden musste. Bella schien wirklich wie dafür gemacht zu sein, selbst wenn wir nicht gewannen schien es ihr einfach nur zu gefallen sich zu präsentieren und sich zu zeigen und ohnehin war es eine nette Abwechslung gewesen. Außerdem könnte ich schwören das ich ein gewisses Geradaks extrem laut klatschen und pfeifen gehört hatte als Bella auf der Bühne stand.

Den restlichen Tag erzählten wir uns einfach nur Geschichten über das was wir erlebt hatten und sonst noch andere Geschichten die uns gerade einfielen. Dies ging bis spät in die Nacht hinein, zumindest solange bis wir einfach einschliefen ohne das wir wirklich etwas dagegen tun konnten.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

It wasn't difficult to miss Verdanturf Town, because only one straight way existed. It was a really simple town, it was much the same as Oldale Town, the only difference was a building where you could apparently hold a contest. We saw one like this in Slateport City, but we hadn't pay much heed to them, maybe this time. But first we should take care of the things we are here for.

It was really easy, we only had to ask one person to find the way to Wally. We knocked and after we told that we are Wally's friends they received us as if they waited for us. But the excitement of Wally was really unsurpassable. „You really have...three Badges? You really are...a good trainer, I would like...to be as good as...you.“ „If you train like this and take good care of your Partner you will.“ Wally smiled wide, he looked to his Ralts that played with Cassy.

„You absolutely must...tell me everything about your journey, but would you...do me a favour first?“ The favour Wally asked about was for his cousin, we should help her because some stones blocked the way to her boyfriend, who made a way only to visit her, but the last boulders are stronger then the others. I taught Knuffi Rock Smash so maybe it could succeed. It was worth a try.

Knuffi launch many times into a karate chop and seems to concentrate himselfe, but as he started a blow, it was only as if he gave the stone a little pat, however it burst into thousend little parts, thereby he played a happy tune and smiled wide up to me. Sure he deserved some tender loving care after this. Wally's cousin and her boyfriend were delighted to be finally together, they even gave us a HM.

The rest of the day we spend with Wally. We tried the contest. This constituent of a introduction round, where the Pokémon were presented and after this there was the talent round where you must make an impression with Attacks. Bella really was a natural, even if he hadn't won this, it seems she had some fun if she only could present herselfe and by the way it was a variety. I even could swear that a certain Linoone tattled and whistle really loud as Bella was on the stage.

The rest of the day we told some stories about what happend until now or about somethin else we thought about. This was until late at night, at least until we fall asleep and we couldn't do something against it.
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #16
Somethings in the air....:love:

CtC 16 - At first sight



Nach einem Frühstück und nachdem wir uns auch für die Gastfreundschaft bedankt hatten und uns verabschiedeten machten wir uns weiter auf den weg. Von Malvenfroh aus gingen wir nun nach Norden. Zertrümmerten ein paar Felsen, besiegten Trainer und blickten kurz in den Abschnitt der zur Wüste gehörte. Man konnte kaum wirklich hineinblicken denn der Sandsturm der dort tobte war so stark das er einem die gesamte Sicht nahm. Ein Wanderer der in der nähe war erklärte uns das dieser Sandsturm immer herrsche und man ohne ein besonderes Item keine Chance habe da durch zu kommen. Schade eigentlich, es wäre eine Abkürzung gewesen, doch da mussten wir nun erst einmal den längeren weg nehmen, wir wollten ja ohnehin zur nächsten Stadt da mussten wir da noch nicht entlang.

Doch jeher wurde dieser Plan vereitelt als wir zur Seilbahn kamen wo uns jemand daran hinderte weiter zu gehen, mit irgendwelchen Geschichten davon das die Seilbahn gewartet werden muss und deshalb niemand diese nun benutzen darf. Egal wie sehr wir es auch versuchten, sie ließen uns einfach nicht vorbei. Somit mussten wir wohl oder übel einen anderen Weg einschlagen. Der einzige Weg der wirklich möglich war verlief über den Feurigen Pfad. Wir waren alle froh nachdem wir diese Hitze hinter uns gebracht hatten und wollten erst einmal kurz verschnaufen, da konnten alle ruhig einmal kurz herumstreunen. Knuffi leistete mir jedoch wie so oft Gesellschaft und ließ dabei eine Melodie erklingen die vom Meer träumen ließ, wahrscheinlich tat er das auch nur damit wir die Hitze die hinter uns lag so schnell wie möglich vergasen. Atlas und Cabby gingen wie immer ihrer Lieblingsbeschäftigung nach, wobei Cabby sich nach jedem flinken Manöver umzusehen schien als würde er etwas erwarten. Cassy und Bella unterhielten sich einfach nur etwas und Captain kreiste einfach nur am Himmel umher.

Doch auf einmal konnte man den Schrei des Schwalboss hören, als wir uns zu diesem umblickten konnten wir nur noch sehen wie er einem Feuerstrahl auswich, jedoch folgte diesem sogleich ein zweiter der genau auf ihn zusteuerte und hätte Cassy nicht mit Aquaknarre eingegriffen hätte es ihn wohl erwischt. Auch die weiteren Feuerattacken hielt Cassy auf Abstand während wir langsam den Fleck umzingelten wo diese herkamen. Ich gab Cassy nur ein kurzes Zeichen das sie zuschlagen sollte, doch da stürzte sie auch schon auf das Gebüsch zu, blieb jedoch auf einmal wie versteinert in diesem stehen. „Cassy ist was passiert.“ Ich eilte zu dem Busch und schob das Gebüsch etwas zur Seite nur um zu sehen wie Cassy auf ein Camaub blickte und dabei kaum einen Muskel rührte. „Gehört sie zu dir? Ist alles in Ordnung mit ihr?“ Fragte mich auf einmal das Camaub und blickte mir an. „Ja, sie gehört zu mir, aber ich bin mir nicht sicher ob sie okay ist.“ „Bist du okay?“ fragte das Camaub nun das Moorabbel und reckte seinen Kopf etwas in ihre Richtung. Doch da schreckte Cassy zurück und flüchtete geradezu von dem Busch während sie ihre Hände vors Gesicht hielt.

Ich hab bisher noch nie ein Wasserpokémon verschreckt.“ Ich wusste überhaupt nicht was mit ihr los war, vielleicht ja die Hitze vom Feurigen Pfad der ihr zu Kopf gestiegen war. „Ähm, sag mal wieso hast du mein Schwalboss angegriffen?“ Dabei landete Captain auch schon auf meiner Schulter und blickte das Camaub scharf an. „Oh, ich wusste nicht das es zu einem Trainer gehört, ich dachte es wolle meine Vorräte stehlen. War nicht böse gemeint Schwalboss.“ Es sah dabei Captain genau an wobei sein Blick so wirkte als würde er gleich einschlafen.

„Ist das Leben hier so schwer?“ „Naja, hier wachsen Sachen nicht so gut da es nicht so viel Wasser gibt und durch die wärme vom Pfad, da gibt es schon ein paar Fressfeinde.“ Ich blickte das Camaub an ehe ich zu meinem Team schaute. Captain wirkte noch etwas angesäuert, Atlas schien etwas desinteressiert, Cassy war immer noch nicht sie selbst, Bella versuchte sie einfach nur etwas zu beruhigen, Cabby zuckte nur kurz mit den Schultern während Knuffi mir zumindest ein Lächeln und ein Daumen hoch gab. „Willst du vielleicht bei uns Mitmachen?“ Das Camaub sah mich kurz an. „Du müsstest nicht mehr um Essen kämpfen. Würdest aber erst einmal die Zeit in Ruhe verbringen und müsstest nicht Kämpfen.“ „Meinst du das ernst?“ Ich nickte nur. „Das fände ich sehr angenehm. Ich bin Lucky, nett eure Bekanntschaft zu machen.“ Er hob sein Beinchen, das ich kurz Schüttelte ehe ich ihn in einen Pokéball einfing, der auch sogleich verschwand. Kaum das Lucky verschwunden war wirkte Cassy auch wieder etwas normaler, irgendwie war es ziemlich seltsam.

Doch schließlich gingen wir nur noch einige Meter da die Zeit doch recht schnell verging und fanden bei einer netten älteren Dame zumindest einen Platz wo wir übernachten konnten.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

After a breakfast and as we thanked for the hospitality, we saiygood bye and went on. From Mauville we went north. We broke some rocks, defeated trainers and looked at the passage with the dessert. It was hard to look inside because of a sandstorm that took all of the sight. A Hiker that stand near by told us that the sandstorm was always there and without a special item there was no chance to going through. Too bad, this would be a short cut, but then we must take the long path, anyway we want to go to the next city, so we didn't need this way.

But the plan foiled fast, at the ropeway someone blocked our way, with some storys that the ropeway must be serviced so no one could use it now. They didn't let us pass, no matter what we tried. So we had to take another way. The only possible way was through the Fiery Path. We all was happy as we let the heat behind us and would like to take a short break, so all of them could stray. Knuffi keep company with me and let a soft tune sound that let you dream from the sea, probably so we forget the heat as fast as possible. Atlas and Cabby pursue theirs favorite occupation, whereby Cabby took a look around after every agile manoeuvre he did as if he would await something. Cassy and Bella took a little chat and Captain only started to circle up in the sky.

But then you could hear the scream of the Swellow, as we looked up we only could see how he dodged a beam of fire, but after this one another followed and headed right his way, if Cassy hadn't interfered with a Water Gun it would have hit him. Cassy kept all the other fireattacks at distance as we circled the spot. I only gave Cassy a short sign so she should hit, within seconds she lunged to a shrubbery, but then she stand there fossilized. „Cassy did something happened?“ I hurried to the bush and pushed it to the side only to see that Cassy looked at a Numel and couldn't move a single muscle. „Does she belong to you? Is everything okay with her?“ The Numel asked and looked to me. „Yes, she belongs to me, but I'm not shure if she's alright.“ „Are you okay?“ The Numel now asked the Marshtomb and draw out his head to her. But then Cassy cringed and fled from the shrubbery while she hold her hands before her face.

I never scared a Waterpokémon before.“ I didn't know what was wrong with her, eventually it was because of the heat at the Fiery Path that go to her head. „Ähm, say why did you attack my Swellow?“ With this Captain landed on my shoulder and scowl at the Numel. „Oh, I didn't know that it belonged to a Trainer, I thought it wanted to steal my stores. No offense meant, Swellow.“ He looked straight to Captain even if he looked like he would start to sleep any second.

„Is live so hard here?“ „Well, things don't grow so well because there isn't much water around, because of the Fiery Path, so some natural enemies does exist.“ I looked from the Numel to my team. Captain seems to be still miffed, Atlas looked apathetic, Cassy still wasn't herselfe, Bella tried to soothe her, Cabby shrug his shoulders while Knuffi at least gave me a smile and a thumbs up. „Do you want to be part in our team?“ The Numel looked at me. „You musn't fight about food. You would have some time to rest and not ought to fight right now.“ „You are sure about this.?“ I nod. „I would like this. The name is Lucky, nice to meet you.“ He lifted his little leg, I shook it before I caught him with a Pokéball, who vanished fast. Barely after Lucky disappeared, Cassy seams to be a little bit more normal, somehow it was strange.

But after this we walked some more metre, after some time we got a place to sleep by a nice old lady.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #17
CtC 17 - Great work



Wir waren früh aufgebrochen um die nächste Stadt zu erreichen. Dabei kamen wir durch ein Feld das über und über mit Asche bedeckt war, selbst wenn wir durch das kleine Gras liefen und die Asche somit abgeschüttelt wurde war sie nach wenigen Sekunden wieder dort wo sie vorher war. Es schneite wirklich die gesamte Zeit Asche und man konnte genau erkennen das dies von einem riesigen Berg herkam, wenn ich mich nicht ganz irrte dann musste dort auch der Feurige Pfad sein, vielleicht war dort ja noch ein aktiver Vulkan oder so etwas in der Art.

Doch nachdem wir diese Gegend hinter uns gelassen hatten, wobei wir eine Aschetasche erhielten um extra Asche für einen Mann zu sammeln der daraus Glas herstellen wollte, waren wir genau so grau wie die restliche Umgebung. Doch mit einigen kräftigen Windstößen war das Problem zum Glück auch schnell erledigt. So konnten wir doch ordentlich Laubwechselfeld betreten. Jedoch kaum das wir auch nur einen Fuß in dieses Dorf gesetzt hatten wurden ich auch schon von einer aufgeregten Frau umgerissen. Aufgeregt entschuldigte sie sich bei mir und fragte sogleich ob ich Trainer sein, da sie dringend Hilfe brauche. Professor Kosmo, mit dem sie Lebe, sei schon seit längerem verschwunden und die Polizei würde darauf sicherlich noch nicht reagieren, da es anscheinend noch zu früh für eine Vermisstenmeldung wäre.

Ich blickte kurz zu meinen Pokémon die anscheinend noch nicht einmal groß überlegen mussten um zu zeigen das sie dafür bereit waren der Frau zu helfen. Nachdem wir erfahren hatten wo der Professor hin wollte, machten wir uns auch schon auf den Weg zu den Meteorfällen.

Je näher man den Berg kam der Meteorfälle hieß wurde es seiniger, doch man konnte auch erkennen weshalb man diesen so nannte, fast überall auf dem Boden und in den Wänden schienen Meteoriten eingeschlagen zu sein überall waren Krater zu sehen. Das war wirklich beeindruckend und wir hätten uns das auch gerne einmal näher betrachtet, jedoch blieb dafür nun keine Zeit, aber wir würden es schon noch nachholen. Jetzt mussten wir erst einmal den Professor finden. Schon von einem Höhleneingang aus konnten wir Stimmen hören, denn diese die hauptsächlich sprachen schrien schon förmlich. Das bedeutete wohl das der Professor noch immer hier war und in Schwierigkeiten steckte. Da mussten wir nun wirklich nicht mehr lange überlegen als wir hineinstürmten. Erneut wahren da diese Kerle in rot die sich Magma nannten. „Lasst den Professor in Ruhe!“ Team Magma und der Professor selbst wandten sich zu mir um. „Wo kommt denn das Kind her? Wenn du dich verlaufen hast solltest du lieber umkehren und die Erwachsenen in Ruhe lassen.“ kam es von den etwas kräftigeren Kerl mit der komischen Frisur. „Ich bin richtig hier und jetzt lasst den Professor gehen! Ansonsten werde ich euch dazu bringen!“ Kampfbereit stellte ich mich auf um meine Worte noch zu unterstreichen. Die Magma Typen lachten auch schon auf. „Du weißt wohl nicht wer wir sind, aber das werde ich dir schon noch beibringen. Ich, Kalle Vorstand von Team Magma, werde dir beibringen was dein Hochmut bringt.“ „Zwei gegen einen ist etwas unfair, oder?“ Diese Stimme... konnte das wirklich? Und tatsächlich, als ich mich umwandte stand dort wirklich Brix, sein Reptain war nahe an Cassy getreten und hatte ihr eine Klaue auf die Schulter gelegt, ich konnte nicht verstehen was es dort sagte jedoch wirkten sie sehr vertraut miteinander. Was war da zwischen ihnen? Und war Brix wirklich gekommen um mich zu unterstützen? Er erklärte nur kurz das die Frau ihn auch angesprochen hat und darum gebeten hat nach dem Professor und den Trainer den sie losgeschickt hatte zu schauen. Auch wenn er es doch etwas abwertend sagte musste ich doch lächeln, das war wohl das netteste das er bisher getan hatte.

Doch den Magma Typen war es ohnehin egal wie viele wohl vor ihnen standen, somit konnte der Kampf also beginnen. Knuffi schaffte das Magnayen mit gezielten Zertrümmerern während das Schneckmag von Brix das Smogon geradezu in Flammen aufgehen ließ, das Camaub war zum Schluss auch keine Große Herausforderung mehr für eine Aquaknarre. Wutendbrand stürmten die Magma's schließlich aus der Höhle und wir wandten uns dem Professor zu. Wir fragten danach ob es ihm gut ginge und versuchten ihn wieder auf die Beine zu hohlen. „Mir geht es gut, doch das ist jetzt nicht wichtig. Ihr müsst Team Magma aufhalten, sie haben mir einen Meteor abgenommen den ich gefunden habe, sie wollen zum Schlotberg, sie haben dort irgendetwas vor. Ihr müsst euch beeilen, sonst passiert sicherlich noch etwas schreckliches.“ sprach er auch schon aus während er sich eher schlecht als recht aufrecht hielt. Wir blickten beide entsetzte, doch noch ehe ich nachdenken konnte wandte ich mich auch schon um. „Wo willst du hin?“ „Pass auf den Professor auf, ich gehe zum Schlotberg!“ „Du machst was?“ Doch noch ehe Brix weiter reden konnte rannte ich auch schon los. Diese Kerle musste man einfach stoppen und selbst wenn sie mich am Anfang eingeschüchtert hatten. Jetzt erst jemanden zu benachrichtigen der mit solchen Leuten umgehen konnte würde zu lange dauern, ich verließ mich ganz und gar auf mich und meine Pokémon.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Early at the next morning we went on to the next city. We went through a field who was covered all over with ash, even if we went through the gras and shaken the ash off, after a few seconds it was back. All the time it snowed ash and it was clear that all this came from a mountain, if I wasn't wrong it was near the Fiery Path, maybe there was a active volvano or something like this.

But after we left this behind us, whereby we got a Soot Sack so we could collect ash for a guy who could make glass from this, we were as grey as the surroundings. But with some strengthen gusts the problem was solved. So we could enter Fallarbor Town tidy. But after we set a foot in this village I was pulled down by a fuss woman. Flustered she apologised and asked if I'm a Trainer, because she needs help badly. Professor Cozmo, she live with, was missing for quite some time and the police surely won't respond right now, because it was to erly for a missing person report.

I looked to my Pokémon who apparently did not have to think about it to show that they want to help the woman. After we know where the Professor went, we went to the Meteor Falls.

With every step we came closer to the mountain who was called Meteor Falls the ground was stony, but you could see why it was called like this, almost everywhere, at the ground and the walls it seems that meteorites crashed there and only left some crater. It was impressive and we would like to take a closer look, but there wasn't enough time, but we would fetch this later. Now we had to find the Professor. Already at the entrance to the cave we could hear some voices, but the one who spoke most of the time nearly shouted. This meant the professor was still here and was in trouble. We didn't have to think about this for long before we rush in. Again there were those guys in red, who called themself Magma. „Leave the professor alone!“ Team Magma and the professor himself turned around. „Where did this child came from? If you got lost you should turn around and leave the adults alone.“ The fuller guy with the strange hair cut told us. „This is the place I have to be and now let the professor alone! Otherwise I will force you to do this!“ I arrange myselfe embattled to underline my words. The Magma guys only started to laugh. „You don't know who we are, but I will teach you. I, Tabitha one of the admins of Team Magma, will teach you what your pride brings to you.“ „Two against one is a little unfair, or?“ This voice... could it be? And really, as I looked back Brix was really there, his Grovyle was near by Cassy and let down a claw on her shoulder, I couldn't hear what he told her but they appeared familiar with each other. What was there between them? And was Brix really here to help me? He told us that the woman asked him to look after the professor and the trainer she send to look after him. Even if he told this derogatory I must smile a little, this was the nicest he had ever done.

But it was indifferent for the Magma guy how many stood befor them, so the fight could start. Knuffi did it with ease to defeat the Mightyena with some Rock Smash while the Slugma from Brix blazed up the Koffing, the Numel at the end wasn't a big challenge for a Water Gun. Wrathful the Magma's rushed out of the cave and we turned to the professor. We asked if he felt well and helped him up. „I'm fine, but this isn't important now. You must stop Team Magma, they've stolen a meteor from me I have found, they headed for Mt. Chimney, they've planned someting. You must hurry, else something horrible will happened.“ He told us and tried his best, after a fashion, to keep himself up. We both looked horrified, but before I could think about it I turned around. „Where are you headed?“ „Look after the Professor, I'm going to Mt. Chimney!“ „You do what?“ But before Brix could talk further I started to ran. Somebody had to stop this guys, even if they intimidated me at first. It would take to much time to inform someone who could handle people like that, I depend on my Pokémon completely and utterly.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #18
CtC 18 - Take an shower



Ich wusste gar nicht wie wir so schnell zum Schlotberg gekommen waren, doch eigentlich war es auch egal, wir waren hier und mehr zählte nun auch nicht. Die komischen Kerle vor der Seilbahn waren auch verschwunden so das wir diese nun auch nutzen konnten, sicherlich gehörten selbst diese zu den Magmas. Was wir dann dort oben antrafen waren ein Haufen von diesen Team Magma Kerlen die gegen andere, seltsam gekleidete Typen in blau kämpften. Doch diese waren zu beschäftigt um uns zu beachten, alle zumindest bis auf einen großgewachsenen Kerl der sich anscheinend kein richtiges Hemd leisten konnte und.... hatte er da einen Anker um den Hals? „Hey Kleine, steh da nicht herum, kämpf gefälligst gegen diese Irren von Team Magma sonst war's das mit uns allen!“ schrie er mir entgegen. Es dauerte etwas ehe ich es realisierte und mich in Bewegung setzte.

Es dauerte nicht lange bis ich auf diese Typen traf die mich auch schon zum Kampf herausforderten damit ich nicht zu ihrem Boss gelangen konnte, doch der erste war keine große Herausforderung und selbst der Kerl von den Meteorfällen war hier und stellte sich mir entgegen. Sein Team war wirklich etwas stärker geworden doch gegen meine Freunde hatte es dadurch auch keine Chance, sie alle waren wirklich so entschlossen diese Verrückten zu stoppen das ihnen nichts im weg stehen konnte. Und genau so ging es mir auch, da konnte dieser Kalle noch so unheimlich wirken, das war mir vollkommen egal.

Und dann standen wir vor der Plattform auf der uns auch schon der Boss von Team Magma erwartete. „MARC!“ Nur langsam wandte sich der Bebrillte um als hätte ihn nur etwas unwichtiges gestreift. „Das kleine Mädchen von damals. Ich dachte ich hätte mich deutlich genug ausgedrückt das du dich aus unseren Angelegenheiten raus hältst. Doch mir scheint das du nicht auf Erwachsene hören willst, vielleicht hilft es ja wenn ich es verdeutliche.“ „Dann versuch es nur, wir werden deine komischen Pläne vereiteln!“ Die Lava brodelte unter unseren Füßen und es war unglaublich heiß, doch unser Wille zu gewinnen war schon längst angefacht, da war uns auch die Hitze egal. Es konnte beginnen.

Das Magnayen war schnell besiegt mit der Hilfe von Knuffi, das Golbat war eine Nummer für sich, doch Captain machte den Anfang und schwächte es deutlich, so das Cabby den Rest erledigen konnte. Das Camerupt war für Cassy spielend leicht zu besiegen, es hatte ohnehin eine doppelte Schwäche gegen sie und machte ihr kaum schaden, da war das kaum ein wunder. Als der Brillenträger besiegt war verzog dieser kaum eine Miene, als wäre dies überhaupt nichts gewesen. „Gut, du kannst den Meteor haben.“ Verblüfft blickte ich ihn an. Das war alles was er dazu zu sagen hatte das wir seinen Plan durchkreuzt hatten? „Diesen Vulkan zum Ausbruch zu bringen wäre nur ein Tüpfelchen auf dem I gewesen. Wir haben noch weitaus wichtigeres zu erledigen um die Landmassen zu erweitern.“ Marc kam einfach auf mich zu und schritt an mir vorbei. „Du solltest lieber aufpassen mit wem du dich anlegst, das nächste mal wenn wir uns begegnen werde ich mich nicht zurückhalten!“ Leise vernahm ich seine Worte als er an mir vorbei schritt. Und ich hätte mich dafür hauen können das ich nicht eher reagiert habe, denn als ich mich endlich umwandte war Marc verschwunden.

„Hey Kleine, gute Arbeit. Du hast denen ordentlich gezeigt wer hier das sagen hat!“ Ich erschrak als mich auf einmal der Kerl mit dem Anker ansprach. Dieser stand auch schon mit all diesen blau gekleideten Kerlen und Frauen dort. Er schlug mir einmal auf die Schulter was ordentlich schmerzte, jedoch wohl nur freundlich gemeint war. „Immer gut jemanden zu sehen der weiß was richtig ist und für Team Aqua kämpft, sieht man schon an deinem Pokémon.“ Er blickte nur kurz zu Cassy die genau so verdutzt war wie ich. „Wer ist denn Team Aqua?“ Kaum das ich diese Frage stellte lachte der Kerl auch schon schallend los. „Das sind natürlich wir, wir bekämpfen diese Irren Landliebhaber. Die würden sonst mit allen Mitteln versuchen das Land zu erweitern und am liebsten wahrscheinlich das gesamte Meer damit zu verdrängen. Also Kleine, mach weiter so, man sieht sich.“ Erneut schlug er mir auf die Schulter, die selbe stelle sogar, ehe alle Leute einfach so gingen. Sie ließen uns einfach verwirrt zurück. Doch zumindest wusste ich zumindest was Team Magma nun vorhatte. Wieso wollten sie nur das Land erweitern? Das klang vollkommen verrückt. Doch es war zumindest vorbei.

Cabby hatte den Meteor aus der seltsamen Maschine geholt und nachdem er mir diesen gebracht hatte steckte ich ihn auch schon ein, wenn ich einmal wieder nach Laubwechselfeld kommen würde dann würde ich Professor Kosmo diesen auch wieder geben. Dieser Meteor schien ihm doch irgendwie wichtig zu sein. Nur kurz blickte ich zu dem Vulkan ehe auch wir langsam gingen. Die nächste Stadt wartete schließlich auf uns.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


I don't know how we got this fast to Mt. Chimney, but it was indifferent, we were here and nothing else counted. The strange guys before the cable car vanished too, so we could us it now, surely they were from Team Magma as well. What we found at the top was a bunch of this Team Magma guys, who fought against other, strange clothed guys in blue. But they were to busy to notice us, at least except for one huge-grown guy who apparently wasn't able to buy himselfe a correct shirt and...had he an ancher around his neck? „Hey kiddo, stop looking so stupid, start fighting against this crazy ones from Team Magma otherwise we are all dead!“ He shouted to me. It took some time before I realized this and made a move.

It wasn't long before I met one of this guys who challenged me to a fight so I couldn't reach their Boss, but this one wasn't a challenge and even the guy from the Meteor Falls was there and stood in my way. His team was a little bit stronger now but they couldn't do anything against my friends, they were all so determined to stop those freaks and nothing could stood in their way. And I felt the same, Tabitha could still look so sinister, I couldn't care less.

And then we stood before the platform where the boss from Team Magma awaited us. „MAXIE!“ Only slow the wearer of glasses turned around to face us as if something irrelevant streaked him. „The little girl from thence. I thought I have made myself clear that you keep yourself out of our affairs, eventually it is a help if I clarify myself.“ „Then have a try, we will block your odd plan!“ The lava worked under our feet and it was incredible hot, but our volition to win was already kindled, so the heat was indifferent. It could start.

The Mighyena was fast defeated with the help of Knuffi, the Golbat was something else, but Captain made the beginn and could debilitated it, so Cabby could end the rest. Cassy could take the Camerupt in one's stride, anyway he had a double weakness against her and couldn't make much damage, so it wasn't a wonder. As the spectacle wearer was defeated he keep a straight face, as if this was nothing. „Good, you can have the meteor.“ Stunned I looked at him. This was all he had to say after we crossed his plans? „To make the volcano erupt would only be the icing on the cake. We have far bigger fish to fry to expand the land masses.“ Maxie only head in my way and went by. „You should take care who you mess with, the next time we met I won't hold back.!“ Quiet I could hear his words as he went by. And I could punsh myself for my slow reaction, because after I turned around Maxie had vanished.

„Hey kiddo, good work. You show them who's the boss!“ I was frightened as the guy with the ancher talked to me. He stood there with all this blue dressed men and women. He gave me a slap on the back, which really ached, but it was only meant friendly. „ Always good to met somebody who know what's right and fights for Team Aqua, it is seen at your Pokémon.“ He looked short to Cassy who looked puzzled like me. „Who is Team Aqua?“ Short after I said this he burst out laughing. „Obviously we are, we fight against this crazy land lover. They would try by all available means to expand the land and probably replace all the sea with it. So kiddo, keep it up, see ya.“ Again he slap me on the back, the same spot as well, before everyone walked away. They left us confused. But at least I know what Team Magma planned. Why would they expand the land? That sounded absolute crazy. But this was past now.

Cabby had fetched the meteor from the strange engine and after he brought him to me I stuck him inside my back, if I would be the next time at Fallarbor Town I would bring this back to professor Cozmo. This meteor seems to be important for him. Short I looked to the volcano before I left. The next town awaits us.​
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #19
CtC 19 - I quit this, for now



Bad Lavastadt war wirklich beeindruckend. Durch den angrenzenden Vulkan war es angenehm warm. Zudem machten sich die Menschen genau diesen Umstand auch zu nutze, denn an das PokémonCenter grenzte ein Spa mit einem natürlichen heiße Quelle und ein Sandbad, in dem sich schon einige Leute tummelten. Es war nicht wirklich eine lange Überlegung bis ich mich dafür entschloss das wir die Arena erst einmal links liegen ließen und uns stattdessen ausruhten. Fast alle waren auch soweit dafür, seltsamerweise war es nur Cabby der lieber Kämpfen wollte. Die Entscheidung war ohnehin schon Einstimmig gefallen. Ein Tag im Spa würde schließlich alles was bisher geschehen war einfach von einem waschen.

Die heißen Quellen waren mein erstes Ziel wobei mir Knuffi auch sogleich hinterher lief, er war fast wie ein Schatten, wenn diese Musik spielen würden, und folgte mir überall hin, doch das machte überhaupt nichts. Der Rest der Truppe machte es sich im angenehm warmen Sand gemütlich, sogar Cabby und Atlas, denn diese beiden Kämpften dieses mal seltsamerweise nicht. Vielleicht war es ihnen dafür auch einfach zu warm. Captain hatte sich etwas im Sand eingebuddelt und hatte dabei den Sand heftig aufgewirbelt wodurch er in seinem gesamten Gefieder steckte. Nachdem das Schwalboss damit fertig war setzten sich auch die beiden Weibchen neben ihn. Die beiden Kämpfer jedoch liefen hin und her, zumindest verfolgte Cabby Atlas der umherflog.

Was glaubt ihr was die Beiden dort bereden?“ Das Schwalboss hatte nur leicht die Augen geöffnet und schaute ebenfalls wie die Frauen neben ihm zu den anderen Mitgliedern ihrer Truppe. „Sicherlich nur etwas über die Bedingungen ihres nächsten Kampfes, Schätzchen.“ „Das wird es sicherlich sein.“ Die drei beobachteten weiter das Geschehen, jedoch nicht mehr so aufmerksam. „Aber nun zu etwas wichtigeren. Woher kennst du denn dieses Reptain? Ihr wart zwar beide beim Professor, doch Süße es wirkte so als würdet ihr euch besser kennen als nur von dort.“ Bella wandte sich zu Cassy um die sie auch schon anblickte. Sie schien erst zu überlegen was sie sagen sollte, doch schon bald hatte sie sich für etwas entschieden. „Naja wie soll ich sagen, ich kenne Gerad bereits mein ganzes Leben, schließlich sind wir miteinander verwandt.“ „Wirklich? In wie fern denn das?“ Captain hob etwas seinen Kopf um Cassy nun auch anzublicken. „Unsere Väter sind Brüder, wir sind also Cousin und Cousine.“ „Du bist also nicht reinrassig?“ „Nein, ich fand das nie schlimm, dadurch hab ich schließlich eine wunderbare Familie. Ist das etwa schlimm?“ Die beiden Angesprochenen lachten auch schon auf bei dieser schüchternen Frage. „Natürlich nicht, Schätzchen. Das ist absolut unwichtig, ich glaube nicht das sehr viele von unserer Truppe reinrassig ist, ich hatte es bei dir nur angenommen. Das wichtigste auf das es ankommt ist schließlich die Liebe.“ Genau bei diesen Wort blickte Bella das Moorabbel verschwörerisch an. „Apropos Liebe. Dich hat es erwischt oder? Bei Lucky, nicht wahr.“ „Dieses feuerspeiende Monster, wirklich?“ Captain war nicht wirklich gut auf ihn zu sprechen durch ihre erste Begegnung, doch man konnte Cassy ihre Antwort deutlich ansehen, denn nur bei der Erwähnung seines Namens stieg ihr die Röte ins Gesicht. Bella lächelte nur triumphierend. „Schäme dich doch nicht, Süße. Irgendwann solltest du ihm das auch sagen. Rayumi würde ihn sicherlich aus der Box holen damit ihr etwas Zeit verbringen könnt.“ Cassy verbarg nur ihren Kopf in ihren Händen, ihr war es so peinlich.

Atlas, was soll das Kumpel? Wieso willst du nicht Kämpfen? Was ist los mit dir?“ Cabby rannte dem Papinella noch immer hinterher und versuchte aus ihm antworten zu bekommen, doch bisher war es ein einseitiges Gespräch gewesen. Denn Atlas blieb in Gedanken versunken während er flog. Jedoch mit der Zeit reichte es dem Geradaks und er beendete dieses hin und her. Mit einem gezielten Sprung holte er den Schmetterling vom Himmel. „Ernsthaft Atlas, was ist los mit dir?“ Cabby knurrte ihm entgegen als Atlas ihm zum ersten mal wirklich anblickte. „Ich hab überlegt Kumpel, aber ich hab meine Entscheidung getroffen.“ Das Geradaks wich verwundert zurück als sich Atlas erhob und zu den dreien am Sandbad flog, er folgte diesem sogleich.

Kleine!“ Bei diesem Wort blickte Cassy sogleich auf und sah auf Atlas der vor ihr flog ehe dieser sich auf ihrem Knie niederließ. „Ist irgendwas Atlas?“ „Kleine, ich möchte in die Box gewechselt werden!“ Alle anwesenden sahen den Schmetterling entsetzt an. „WAS? Atlas bist du Bescheuert. Wieso willst du freiwillig in die Box?“ „Halt die Klappe Cabby! Glaubst du ich hab keine Lust mehr auf Kämpfe? Denk mal nach du Vollidiot, ich bin für's Kämpfen geboren, doch diese Typen sind mir in ihren Attacken nun mal überlegen!“ Der Schmetterling keifte den Dachs auch schon an ehe er sich wieder Cassy zuwandte. „A...aber Atlas, wir brauchen dich doch. Du gehörst zu uns.“ „Ich hab lange nachgedacht Kleine, doch irgendwann bringe ich euch wohl nichts mehr und in der Box kann ich den Kleinen noch etwas beibringen. Es ist okay Kleine, ihr werdet mich schließlich nicht so einfach los. Holt das Camaub raus und reiß dich dann ja zusammen, Kleine!“ Das selbst Atlas das sagte ließ Cassy erneut in Scham versinken, doch sie nickte kurz das sie seine Entscheidung respektierte.

Nur Cabby schien sich darüber noch aufzuregen, jedoch eher weil sein bester Freund ausgewechselt wurde und aus keinem anderen Grund. „Hör auf so beleidigt zu sein Cabby. Wir sehen uns doch wieder und dann werd ich dir schon ordentlich in den Hintern treten.“ „Als hättest du das jemals geschafft du dummer Schmetterling. Es wird nur eben nicht mehr das selbe sein.“ „'türlich, doch man wird sich daran gewöhnen. Und in der Zeit kannst du auch mal versuchen 'Ihr' zu sagen was Sache ist.“ Cabby erstarrte kurz bei diesen Worten. „Du redest auch nur Schwachsinn du Idiot, ich hab keinen Plan wovon du redest.“ „Klar doch, hau einfach Rein Kumpel.“ Das Papinella hielt ihm die kleine Hand hin worauf das Geradaks auch schon mit seiner Pfote dagegen stieß, beide Lächelten kurz.

Als ich wieder kam verkündeten sie mir schließlich Atlas Entscheidung und obwohl ich es traurig fand respektierte ich seine Entscheidung. Knuffi spielte eine traurige Melodie. Atlas machte nur kurz eine kleine Handbewegung in unsere Richtung ehe er in der Box verschwand und Lucky an seine stelle trat.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Lavaridge Town was impressive. Because of the vulcano nearby it was pleasant warm. Moreover the people utilizing the circumstances, nearby the PokémonCenter was a spa with a natural hot spring and a sand bath, many people still bustle around in there. It wasn't long to think about, so I decided that we ignore the gym for now and instead take a break. Almost all were therefor, strangely it was only Cabby who wanted to fight. The decision was pleased monodic. One day at the spa would wash away everything that happened.

The hot spring were my first target whereby Knuffi followed my immediately, he was like a shadow, if they would play music, and followed me everywhere, but this wasn't bad at all. The rest of the group made oneself comfortable at the warm sand, even Cabby and Atlas, strangely bouth didn't fought against each other. Maybe it was to warm for them. Captain plant himself in the sand and had awhirl the sand fierce so it was everywhere in his feathering. After the Swellow finished this the two female sat down beside him. The two fighter onle walked from left to the right side, at least Cabby followed Atlas who flew around. „What do you think the two of them talk about?“ The Swellow had open his eyes minorly and looked as well as the females beside him to the other members of their team.

Surely only some terms for their next fight, darling.“ „This would it surely be.“ The three still looked at the event, but not so intent anymore. „But now something more important. Wherefrom do you know this Grovyl? You both were with the professor, but cutie it looked like you would know each other better as therefrom.“ Bella looked to Cassy, who looket back at her. She seems to think about her next words, but fast she had decided something. „Well, how shall I put it, I know Gerad my whole life, after all we are related to each other.“ „Really? In what way?“ Captain heaved his head a little so he could look at Cassy. „Our fathers are brothers, we are cousins.“ „You aren't a purebred?“ „No, I never thought about it as something bad, thereby I have a wonderful family. Is this bad?“ The bouth who were spoken to laughed at this shy question. „Of course not, darling. It is unimportant, I belief notmany of this group are purebred at all, I only thought you would be. The only important thing who matters is love, after all.“ With this words Bella looked conspiratorial at the Marshtomp. „Speaking of love. It has got you, or? By Lucky, isn't that so.“ „This fire-spitting monster, really?“ Captain was out of sorts with him because of their first meeting, but you could read the answer right in Cassy's face, her face went bright red only by the mention of his name. Bella smiled triumphant. „Don't be ashamed, cutie. Sometime you should tell this to him. Rayumi would take him out of the box so you could spend some time together.“ Cassy only burrowed her head inside her hands, it was so awkward.

Atlas, what's the point of that buddy? Why don't you want to fight' What's wrong with you?“ Cabby still ran after the Beautifly and tried to get a answer from him, but it was only a single-sided conversation. Because Atlas was lost in thoughts while he flew. But at time went by the Linoone had enouth and he stopped this. With a aimed jump he fetched the butterfly from the sky. „Seriously Atlas, what's wrong with you?“ Cabby growled at him as Atlas looked at him for the first time. „I've cogitated pal, but I made a decision.“ The Linoone flinched startled as Atlas arose and flew to the three at the sand bath, he followed him.

Shorty!“ By this word Cassy looked up and saw Atlas who flew to her before he landed on her knee. „Is there something Atlas?“ „Shorty, I want to be transformed to the box!“ All present looked startled at the butterfly. „WHAT? Atlas are you daft. Why do you want to go freely in the box?“ „Shut your trap Cabby! Do you think I don't want to fight anymore? Think about it you 24-carat idiot, I was born to fight, but this guys with their attacks are superior to me!“ The butterfly nagged at the badger before he faced Cassy again. „B...but Atlas, we need you. You belong to us.“ „I have think about this a lot shorty, but at some time I won't be a help for you anymore and at the box I can teach the little ones something. It is okay shorty, you don't get rid of me this easy. Take the Numel out and pull yourself together, shorty!“ That even Atlas told her this Cassy sink again with shame, but short she noddet that she respect his decision.

Only Cabby seemed to be upset because of this, but only because his best friend would be replaced and nothing else. „Stop to be sour about this Cabby. We see us again and then I kick your ass again.“ „You wish you stupid butterfly. It wont be the same.“ „Sure, but you'll become used to it. And in this time you can tell 'Her' what's it to be.“ Cabby was shocked by this words. „You only talk bullshit you idiot, I have no idea what you talk about.“ „Sure, Knock yourself out pal.“ The Beautifly held his little hand to him whereupon the Linoone bumped with his paw against it, both smiled for a short time.
As I returned they heralded me Atlas decision and even if this was sad I respect it. Knuffi played a sad tune. Atlas only made a short hand movement in our direction before he vanished in the box and Lucky took his place.​



Cassy's family isn't so big but it's colourful.
It's not only her mother Kalypso but also her aunt Harper and her cousin Gerad, who's also the rivals starter.
It was a happy childhood, even if she was at first scared of all those new faces, after she hatched. Cassy's also the youngest member of the family.
 

Izuna's Spider

Here for the fun
Team Alpha
Pokédex No.
1360
Caught
Jan 21, 2020
Messages
51
Nature
Careful
Pronouns
she/her
Pokémon Type
Bug, Poison
  • Thread Starter Thread Starter
  • #20
CtC 20 - Overheat



Die nächsten paar Tage verbrachten wir nun erst einmal damit vor allem Lucky zu trainieren, denn das Camaub lag von dem Level her doch schon etwas unter denen meiner anderen Pokémon und das musste nach Atlas austritt ja auch aufgeholt werden. Das Camaub war auch sehr begierig den anderen in nichts nachzustehen und ein gleichwertiges Mitglied des Teams zu werden und wo könnte er das besser als in einem Arenakampf.

Nachdem eine Woche fast vergangen war war es an der Zeit der Arena einen Besuch abzustatten. Nur Cassy machte mir etwas Sorgen, sie benahm sich in letzter Zeit immer so seltsam, Bella flüsterte Ihr auch immer öfter etwas zu. Manchmal fragte ich mich wirklich war das alles bedeutete. Hatte sie etwa etwas dagegen das Atlas in der Box war und Lucky nun bei uns im Team? Irgendwann musste ich einmal mit ihr reden. Doch nun musste ich mich erst einmal auf die Arena konzentrieren.

Bei den Trainern in der Arena selbst waren sie alle wirklich hilfreich, vor allem da es hier nicht nur Feuerpokèmon gab sondern alle möglichen Typen, das wichtigste schien nur zu sein das sie eine Feuerattacke konnten, was sie waren schien da nun wirklich egal zu sein. Doch da meine Freunde meist auch unterschiedliche Attacken konnten war es auch deutlich einfacher es mir diesen aufzunehmen, nur Bella hielt ich aus gegebenen Umständen etwas zurück, ich musste es schließlich nicht unbedingt riskieren das sie von einer Feuerattacke getroffen wurde die sie schwer verletzte.

Nur wegen den gesamten Falltüren in der Arena selbst dauerte es etwas bis wir überhaupt einmal zu der Arenaleiterin kamen. Alleine diese gesamte Arena war schon eine Herausforderung für sich. Doch nun blieb nur noch Flavia die vor unserem Sieg stand. Lucky und Cassy waren hier meine Trumpfkarten. Übertrieben laut und unsicher wurde ich begrüßt. Flavia war anscheinend genau so aufgeregt wie ich selbst, war sie doch noch nicht lange Leiterin so wie sie es selbst sagte. Doch wir wollten uns zumindest einen Guten Kampf liefern.

Lucky war der erste der es gegen das Schneckmag versuchen sollte. Zwar setzte es ihm etwas mit Steinwurf zu, doch gegen die Erdkräfte des Camaub konnte es nicht viel ausrichten. Cassy erledigte das Camaub mit einer gezielten Aquaknarre und somit blieb nur noch Flavias letztes Pokémon, ein Qurtel. Cassy wollte weiter kämpfen und ich ließ sie. Erneut entließ sie eine Aquaknarre, doch der anfangs kräftige Wasserstrahl war nur noch ein kleines Plätschern als er auf das Qurtel traf und ihm somit kaum Schaden zufügte. Erstaunt blickte Cassy zu der Schildkröte die nur mit einem leichten Wink hinauf deutete. Erst dann bemerkten wir das hier in der Arena ein leuchten herrschte als hätte man die Sonne persönlich hier hinein gebracht. Das musste Sonnentag sein.

Doch diesem folgte auch schon ein Hitzekoller. Cassy versuchte diesen mit einer Schlammbombe abzuwehren doch durch die Verstärkung der Feuerattacken brachte das höchstens eine Abschwächung. Das Moorabbel schlug hart gegen einen der umstehenden Felsen und qualmte noch leicht, man konnte trotz ihrer angefeuchteten Haut Verbrennungen sehen. „Cassy, alles in Ordnung mit dir? Komm lieber zurü...“ Ich wollte sie zurück rufen, ich wollte es bei keinem Riskieren das ich sie verlieren könnte oder das sie sich Schwer verletzen, doch da kam erneut ein Hitzekoller der genau auf sie zusteuerte. „CASSY!“ Ich schrie es heraus und konnte nur hören wie Flavia sich darüber erschrak erneut einen Angriff gestartet zu haben. Da traf jedoch der Hitzekoller schon auf die Stelle wo Cassy war.

Ich wartete das die Flammen endlich versiegten, hoffte das Cassy nichts passiert war, doch als die Sicht wieder klar wurde, da erblickten wir etwas erstaunliches. Cassy, sie lebte noch und vor Ihr stand Lucky der die Attacke für sie eingesteckt hatte. „Alles okay bei dir, Cas?“ Cassy nickte nur erledigt und schien sich zumindest ein dankendes Lächeln abzuringen. „Wunderbar, dann übernehme ich jetzt wieder.“ Kaum das es ausgesprochen wurde begann auch schon der Hagel an Erdkräften der auf das Qurtel niederprasselte. Das dagegen nur geschwächte Bodychecks setzen konnte bis es schließlich zu Boden ging.

Flavia entschuldigte sich zig mal dafür das sie beinahe eines meiner Pokémon umgebracht hatte, doch ich winkte schnell ab. Es war noch einmal gut ausgegangen. Ich nahm Cassy nur schnell auf meine Arme und strich Lucky über den Kopf als dank das er sich so für Cassy eingesetzt hatte. Als ich mich umwandte konnte ich nur ein leichtes 'Danke sehr' von Cassy hören das sie an Lucky wandte und noch etwas versuchte sie herauszubringen doch da wurde sie auch schon Ohnmächtig vor Erschöpfung und wir machten uns so schnell wie möglich auf zum PokémonCenter.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

The next days we spend most of the time to trains Lucky, after all the Numels level was lower than the one of my other Pokémon and it has to be caught up after Atlas exit. The Numel was eager to be in no way inferior to the others and to become a equivalent member of the team and what was the best way to show it than an gym battle.

After nearly a weak passed it was time to pay the gym a visit. Only Cassy worried me, lately she behaved strange, also Bella whispered with increasing frequency something to her. Sometimes I asked myself what this all meant. Did she mind that Atlas was at the box and Lucky was in the team now? I had to talk to her. But now I had to concentrate on the gym.

They were all really helpful with all those gym trainers, especially there weren't only Fire-Pokèmon but rather every possible types, the most important was the fact that they knew a fire-attack, what they are was secondary. But my friends know different attacks as well, so it was clearly easier to take on them, only Bella withhold herserlf because of prevailing circumstances, after all I don't need to risk it that she was hit by a fire-attack who could badly hurt her.

Only because of all those trapdoors it took some time before we could reach the gym leader. This whole gym was a challenge on its own. Now only Flannery was left and stood in front of our victory. Lucky and Cassy were my trumps here. I was greeted excessively loud and insecure. Flannery was as nervous as I, after all she wasn't a leader for long, as she told me herself. But we wanted to make this a good battle.

Lucky was the first who should try his best against a Slugma. It gave him a hard time with Rock Throw, but it couldn't do much against the Numels Earth Power. Cassy defeated the Numel with an aimed Water Gun and so only Flannerys last Pokémon was left, a Torkoal. Cassy wanted to continue the fight and I allowed it. Again she started with a Water Gun, but the strong jet of water was only a little ripple as it hit the Torkoal and so it couldn't do much damage. Cassy looked amazed to the tortois who only point above with a nod. Now we realized that inside this gym a flash ruled as if somebody let the sun itself inside this room. It has to be Sunny Day.

But a Overheat followed after it. Cassy tried to dodge it with a Mud Bomb but because of the boost for every fire-attack it was only a weakening. The Marshtomb hit one of the bystanding rocks hard and still gave off clouds of smoke, despite her damped skin burns were visible. "Cassy, are you alright? It's the best if you ret..." I wanted to call her back, I don't want to risk that I could lose anyone of them or that they could get hurt badly, but then there was another Overheat who head for her. "CASSY!" I yelled it and could hear how Flannery was frightened that she started another attack. But at this moment the Overheat hit Cassys place.

I waited that the flames peter out, hoped that nothing happened to Cassy, but as the sight was clear again we saw something amazing. Cassy, she was alive and in front of her stood Lucky who took the attack for her. "Everything alright with you, Cas?" Cassy gave him a finished nod and force hersefl to an thakfull smile. "Wonderful, I'll take it again." Shortly after it was said a hail of Earth Powers started and hail down on the Torkoal. Who could only use weakened Body Slam against it before it hit the ground.

Flannery apologized a loads of times that she almost killed one of my Pokémon, But I put her off. Every thing ended well after all. I picked Cassy up fast and stroke over Luckys head to thank him that he support Cassys cause. As I turned around I only could hear a faint 'Thank you very much' from Cassy she direct towards Lucky and something else she tried to say before she faint from exhaustion and we head off as fast as possible to the PokémonCenter.
 

Users Who Are Viewing This Thread (Users: 0, Guests: 1)

Top